Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwischen Schuld- und Unschuldsbekundungen
Lokales 23.10.2021
Gerichtschronik der Woche

Zwischen Schuld- und Unschuldsbekundungen

Gerichtschronik der Woche

Zwischen Schuld- und Unschuldsbekundungen

Grafik: Sabina Palanca
Lokales 23.10.2021
Gerichtschronik der Woche

Zwischen Schuld- und Unschuldsbekundungen

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Jeden Samstag werfen die Gerichtsreporter des „Luxemburger Wort“ einen ganz persönlichen Blick auf die Prozesse der vergangenen Woche. Welche Verfahren haben sie begleitet? Was hat sie besonders berührt, was hat sie gar gestört? Der etwas andere True-Crime-Wochenrückblick.

Bis zum Schluss beteuerte Hassan B. seine Unschuld. Er sei nicht für das Feuer im Juli 2015 in dem Gebäude in der Rue Jean Origer, in dem sich das Kleidergeschäft und die Unterkunft des Mannes befand, verantwortlich. Der Angeklagte wollte die Richter aber nicht nur von seiner Unschuld überzeugen, sondern auch eine Theorie dafür liefern, wer das Feuer gelegt habe. 


Anklage fordert 15 Jahre Haft für mutmaßlichen Täter
Die Verteidigung weist die Vorwürfe von sich und will die eigentlichen Brandstifter kennen. Davon zeigt sich die Anklage nicht beeindruckt.

Ein früherer Mitarbeiter und ein vergraulter Geschäftspartner hätten ein Komplott gegen ihn organisiert. Die Anklage zeigte sich indes nicht von den Schilderungen des Mannes überzeugt. Die Vertreterin der Staatsanwaltschaft forderte eine Haftstrafe von mindestens 15 Jahren.

Die Artikel zu den Verhandlungstagen:

Hausbesitzer mit dem Fluchtwagen mitgeschleift

Zu ihrer Schuld bekannten sich indes vor Gericht zwei Einbrecher, die im Januar 2020 in ein Haus in Hesperingen eingedrungen waren. So einsichtig zeigten, sie sich allerdings nicht, als sie an jenem Abend gegen 18.40 Uhr vom Hausbesitzer überrascht wurden. Als dieser die Verfolgung der Täter aufnahm, setzten die Männer alles daran zu entkommen. 

Sie schleiften den Mann sogar rund 120 Meter mit ihrem Auto mit. Die Männer entkamen, aber nur zeitweise. Sie hatten DNS-Spuren hinterlassen. Die Aufklärung des Einbruchs führte Strafermittlungsbehörden bis in den Kosovo. 

Die Verhandlungstage im Überblick:

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Angeklagte soll in den Räumlichkeiten seines eigenen Geschäftes Feuer gelegt haben, um Geld von seiner Versicherung zu erhalten.
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé