Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwischen Arlon und Luxemburg: Spur für Fahrgemeinschaften
Vor und hinter der luxemburgisch-belgischen Grenze stauen sich täglich Autos.

Zwischen Arlon und Luxemburg: Spur für Fahrgemeinschaften

Foto: Guy Jallay/LW-Archiv
Vor und hinter der luxemburgisch-belgischen Grenze stauen sich täglich Autos.
Lokales 11.10.2017

Zwischen Arlon und Luxemburg: Spur für Fahrgemeinschaften

Auf der belgischen E411 soll eine Fahrgemeinschaftsspur zwischen Arlon und der luxemburgischen Grenze entstehen. Diese könnte auch auf der A6 - in Luxemburg also - fortgesetzt werden.

(m.r.) - Auf der belgischen Autobahn E411 soll laut der Zeitung "L'Avenir" zwischen Arlon und der luxemburgischen Grenze eine Fahrgemeinschaftsspur entstehen. Die Maßnahme soll den Berufsverkehr auf der Strecke entlasten.

Auf dem rund 10 Kilometer langen Streckenabschnitt werden nur Fahrzeuge mit mindestens vier Insassen fahren dürfen. Zur Kontrolle sollen Wärmekameras eingesetzt werden. Die Arbeiten beginnen 2018.

Spur auch in Luxemburg

Um einen Rückstau an der Grenze zu verhindern, könnte die Spur auch auf Luxemburger Seite, auf der A6, fortgeführt werden. Zwischen Walloniens Transportminister, Carlo Di Antonio, und dem Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, François Bausch, hat diesbezüglich bereits am 5. Oktober ein Treffen stattgefunden.

"Zunächst müssen wir überprüfen, ob das Projekt technisch umsetzbar ist", sagt der Sprecher des Ministeriums, Gilles Caspar. Man bewerte die Maßnahme aber als positiv. Konkrete Angaben über die Umsetzung konnte Caspar allerdings noch nicht machen. Dafür sei es noch zu früh.

Eine Verbreiterung der Straße ist für das Projekt nicht notwendig. Die Fahrgemeinschaftsspur entstehe auf dem Pannenstreifen, so dass lediglich die Spuren neu aufgeteilt werden müssen, so Caspar. Mehr dieser Pisten sind bisher in Luxemburg aber nicht geplant.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein neues Konzept für die Autobahn A6
Mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung und der Möglichkeit die Pannenspur zu Stoßzeiten zu nutzen, soll der Verkehr auf der Autobahn A6 in Zukunft besser fließen.
Stau auf der A6 ist zu Stoßzeiten Alltag. Die Herabsetzung der Geschwindigkeit morgens und abends während der Woche soll nun Abhilfe schaffen.
Luxemburg-Belgien: Teilausbau der A6 muss warten
Täglich werden zwischen Sterpenich und der luxemburgischen Grenze rund 43.800 Fahrzeuge gezählt. Dennoch will Infrastrukturminister François Bausch die A6 bis zum Verteiler Helfenterbruck derzeit nicht ausbauen.
16.7. Stau auf Lux. Autobahnen / Feierabendstau / Stau / -Auto / Lkw / A6 Foto:Guy Jallay