Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zweites Leben für Telefonzellen
Lokales 5 3 Min. 23.11.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zweites Leben für Telefonzellen

Zweites Leben für Telefonzellen

Foto: Guy Jallay
Lokales 5 3 Min. 23.11.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zweites Leben für Telefonzellen

Betty GILLEN
Betty GILLEN
Die Kabinen verschwinden in Luxemburg zwar zusehends aus dem Straßenbild, werden jedoch nicht systematisch abgebaut. Vielmehr werden sie anderweitig genutzt, etwa als Bücherkabinen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Zweites Leben für Telefonzellen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ungezwungener Literaturtausch auf offener Straße – dazu laden öffentliche Bücherschränke ein. In diesen kleinen Büchereien gibt es keine festen Öffnungszeiten, Leseratten und Bücherwürmer sind stets willkommen.
Eine "Little Free Library" in Sandweiler.
In Großstädten nutzen viele Touristen ihr Smartphone, um sich zu orientieren. New York will mit einem kostenloses Drahtlos-Netzwerk in Höchstgeschwindigkeit vorn mitmischen. Doch einigen Datenschützern dreht sich der Magen um.
In Luxemburg gibt es insgesamt noch 353 Münztelefone: 24 Geräte in öffentlichen Gebäuden und 329 "klassische" Telefonzellen . Eine parlamentarische Anfrage befasst sich nun mit ihrer Zukunft.
19.05.2010 Telefon, Telefonzelle, Telefonieren, Foto: Serge Waldbillig