Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zweite Gewitterfront zieht im Norden auf
Lokales 15.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Meteolux erhöht Warnstufe

Zweite Gewitterfront zieht im Norden auf

Die zweite Gewitterfront nähert sich von Norden her.
Meteolux erhöht Warnstufe

Zweite Gewitterfront zieht im Norden auf

Die zweite Gewitterfront nähert sich von Norden her.
Foto: Screenshot Lightningmaps.org
Lokales 15.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Meteolux erhöht Warnstufe

Zweite Gewitterfront zieht im Norden auf

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Nachdem am eine erste Gewitterfront den Süden des Landes lediglich gestreift hat, zieht am frühen Abend eine zweite Front im Norden des Landes auf. Diese erstreckt sich von Bastogne nach Sankt-Vith und bewegt sich in Richtung Luxemburg.

Nachdem am eine erste Gewitterfront den Süden des Landes lediglich gestreift hat, zieht am frühen Abend eine zweite Front im Norden des Landes auf. Diese erstreckt sich von Bastogne nach Sankt-Vith und bewegt sich in Richtung Luxemburg.

Gegen 14.30 Uhr hatte der staatliche Wetterdienst Meteolux die Warnstufe wegen der erwarteten Gewitter von Gelb auf Orange erhöht.

Meteolux warnte vor Gewittern mit Hagel gewarnt, dessen Körner einen Durchmesser von 1 bis 3 Zentimetern erreichen können, vor Windspitzen von 90 bis 110 km/h und vor 25 bis 35 Liter Regen pro Quadratmeter und pro Stunde.

Die Warnung sollte  für das ganze Land gelten und zwar bis 18 Uhr am Abend.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Wetterdienst Météolux hatte eine Unwetterwarnung herausgegeben. Diese ist aber mittlerweile herabgestuft.
Météolux hat Alarmstufe Orange ausgerufen und ruft die Bevölkerung zur Vorsicht auf.
Starkregen, Hagel und Gewitter möglich
Noch bleibt es heiß und sonnig, doch für Donnerstag kündigt Meteolux einen Wetterumschwung an. Nach anfänglichen Temperaturen um 30 Grad werden für den frühen Abend Gewitter und starker Regen erwartet.
Ab Donnerstag wird das hochsommerliche Wetter vorerst Regen und Gewittern weichen.
Warnstufe Gelb am Montag
Für Montag hat Meteolux Warnstufe Gelb ausgegeben. Der Grund: Es werden starke Winde mit Spitzen von bis 75 km/h erwartet. Zudem soll es kräftig regnen.
Es wird mit Windspitzen von 75 km/h und mehr gerechnet.
Wechselhaftes Wetter über Pfingsten
Ein langes Pfingstwochenende steht bevor, doch das Wetter zeigt sich nicht von seiner besten Seite. Am Freitag zieht eine Gewitterfront über Luxemburg.
Die Gewitterwarnung dauert bis 20 Uhr an. Stellenweise ist mit zehn Litern Regen pro m2 zu rechnen.