Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zweitägige Intensivkontrollen: Fünf Festnahmen im Bahnhofsviertel
Der Drogenhandel in der Hauptstadt konzentriert sich derzeit vorrangig auf die Avenue de la Gare.

Zweitägige Intensivkontrollen: Fünf Festnahmen im Bahnhofsviertel

Foto: Steve Remesch
Der Drogenhandel in der Hauptstadt konzentriert sich derzeit vorrangig auf die Avenue de la Gare.
Lokales 15.06.2017

Zweitägige Intensivkontrollen: Fünf Festnahmen im Bahnhofsviertel

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Zwei Tage lang nahmen Kriminalbeamten, Streifenpolizisten und Zöllner im Bahnhofsviertel in einer verstärkten Aktion das nigerianische Drogennetzwerk ins Visier. Fünf mutmassliche Dealer konnten festgenommen werden.

(str) - Zwei Tage lang führten Drogenfahnder sowie Polizisten unterschiedlicher Dienststellen gemeinsam mit Zollbeamten unter der Leitung der Staatsanwaltschaft intensive Kontrollen im Bahnhofsviertel durch.

Die Behörden hatten dabei gezielt die nigerianische Rauschgiftszene im Visier. Bei der von der „Soko Djembe“ vorbereiteten Aktion wurden fünf mutmaßliche Drogendealer auf frischer Tat erwischt und sowohl Kokain als auch Marihuana und Haschisch beschlagnahmt.

Alle fünf Verdächtigen wurden dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Weitere Aktionen gegen das nigerianische Drogennetzwerk sollen folgen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Bahnhofsviertel: Mehrere Drogendealer festgenommen
Die Polizei konnte am Donnerstagnachmittag in der Rue de Hollerich im Bahnhofsviertel zwei Drogendealer stellen. Seit dem 6. Januar wurden fünf weitere Drogenhändler in der Gegend um den Bahnhof ermittelt und verhaftet.