Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zweigleisiger Ausbau der Zugstrecke Luxemburg – Sandweiler-Contern: Mehr Komfort, Kapazität und Flexibilität
Lokales 12 2 Min. 09.03.2015

Zweigleisiger Ausbau der Zugstrecke Luxemburg – Sandweiler-Contern: Mehr Komfort, Kapazität und Flexibilität

„Expo+“ ist der Name der Ausstellung, die in einem Pavillon nahe der Baustelle in Cents alles Wissenswerte zum zweigleisigen Ausbau der Zugstrecke Luxemburg – Sandweiler-Contern offenbart. Am Montag wurde sie  eröffnet.

(rr) - „Expo+“ ist der Name der Ausstellung, die in einem Pavillon nahe der Baustelle in Cents alles Wissenswerte zum zweigleisigen Ausbau der Zugstrecke Luxemburg – Sandweiler-Contern offenbart. Am Montag wurde sie in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste eröffnet.

Mehr Komfort, mehr Kapazität und mehr Flexibilität sind die Ziele der nationalen Eisenbahngesellschaft beim zweigleisigen Ausbau der Zugstrecke Luxemburg – Sandweiler-Contern, die Mitte 2018 fertiggestellt sein soll.

Die begonnene Modernisierung der Bahnlinie Luxemburg-Wasserbillig steht auch in engem Zusammenhang mit dem perspektivischen Ausbau der Gewerbe- und Industriezone der Region Sandweiler. Die Ausweitung dieser Zone bietet die Gelegenheit, sie mit einer neuen Haltestelle ganz in ihrer Nähe auszustatten, die nur wenige Meter vom sich weiterentwickelnden Gewerbegebiet entfernt ist. Der alte Bahnhof wird nicht mehr angefahren, die Bahnsteige werden verschwinden.

Neben der Verkürzung der Fahrzeiten wird es auch eine Verbesserung des Fahrkomforts der Züge geben. An den neuen Bahnsteigen wird der Zugang erleichtert. An allen Bahnsteigen werden Aufzüge eingebaut sowie Unterstände für wartende Passagiere und abgestellte Fahrräder errichtet. Zudem sollen die Beleuchtung verbessert, Bildschirmanzeigen und ein Lautsprechersystem für die Durchsagen installiert werden.

215 Millionen Euro
 werden investiert

Marc Wengler, Generaldirektor der CFL, wies bei der gestrigen Eröffnung des Informationspavillons auf die Investition von 215 Millionen Euro für dieses Projekt und auf die Notwendigkeit hin, die Anwohner der Baustelle in Cents, die Einwohner der Gemeinden Sandweiler und Contern sowie sonstige interessierte Bürger zu informieren.

Die Ausstellung im Pavillon wird laut Projektleiter Patrick Renard regelmäßig der Entwicklung auf der Baustelle angepasst. Zu sehen sind unter anderem mehrere Informationstafeln mit der Entstehungsgeschichte der Strecke, den Gründen für den zweigleisigen Ausbau, Informationen zur Baustelle, der Bodenverbesserung, den Kompensations- und den Lärmschutzmaßnahmen, zwei Modelle, eine fotografische Reise über die Baustelle aus der Sicht eines Maschinisten, eine filmische Animation sowie eine Karte mit allen vorgesehenen Bauarbeiten. Die Besucher von „Expo+“ erhalten ein Infofaltblatt und auf Wunsch eine CD-Rom mit allen Informationen. Erwähnt sei auch, dass der Pavillon über einen behindertengerechten Zugang verfügt.

Umsteigen 
auf den öffentlichen Transport

Infrastrukturminister François Bausch ging insbesondere auf die Kapazitätserweiterung ein, damit noch mehr Menschen auf den öffentlichen Transport umsteigen. Der zweigleisige Ausbau dieser Strecke sei ein wichtiges Projekt im Gesamtprogramm der CFL. Dank zollte er den Verantwortlichen der CFL für ihre Initiative und die Ausstellung, die Informationen bis ins letzte Detail liefere.

Die Ausstellung im Pavillon ist bis Ende März dienstags bis samstags von 12 bis 16 Uhr geöffnet, ab April dienstags bis donnerstags von 12 bis 16 Uhr. Geführte Besichtigungen können angefragt werden per E-Mail an redaction@cfl.lu.