Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kurzmeldungen Lokales 24.06.2020

Zwei Verkehrsunfälle am Mittwochnachmittag

(P.S.) Auf den Straßen des Landes kam es am Mittwochnachmittag zu zwei Unfällen mit Verletzten.

Gegen 15 Uhr stürzte ein Motorradfahrer in der Rue de Niederkorn in Sanem und verletzte sich schwer. Der Notarzt aus Esch sowie ein Krankenwagen aus Petingen wurden zur Unfallstelle gerufen.

Gegen 15.30 Uhr kam es in der Hauptstadt ebenfalls zu einem Unfall mit Personenschaden. In der Rue d'Alsace wurde ein Fußgänger von einem Transporter erfasst. Die verletzte Person wurde notärztlich versorgt und mit dem Krankenwagen aus Luxemburg-Stadt ins Krankenhaus gebracht.


Gestern

Kurzmeldungen Lokales 14.05.2021

Zwei Verletzte in einem Lokal in Hobscheid

(SH) - In einem Lokal in Hobscheid wurden am Freitag gegen Mittag bei einem Zwischenfall zwei Personen mehr oder weniger schwer verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht.

Kriminalpolizei und Spurensicherung waren vor Ort. Ein Untersuchungsrichter wurde seitens der Staatsanwaltschaft mit den weiteren Ermittlungen befasst.

Lesen Sie auch: 

Zwei Verletzte bei zwei Unfällen

Kein Greyhound-Bus mehr in Kanada

(dpa) - Der ikonische US-Busanbieter Greyhound macht sein Kanada-Geschäft dicht. „Ein volles Jahr ohne Umsatz hat es leider unmöglich gemacht, den Betrieb fortzusetzen. Vielen Dank an unsere engagierten Mitarbeiter für ihr Engagement und ihren Service sowie an unsere Kunden, die sich in besseren Zeiten für Greyhound Kanada entschieden haben“, teilte das Unternehmen mit. Die Entscheidung trete mit sofortiger Wirkung in Kraft.

In den USA ist der Greyhound-Bus längst eine Transport-Legende mit über 100 Jahren Geschichte, in denen die Firma das Land zwischen Pazifik und Atlantik zusammenbrachte. Im noch größeren Kanada mit deutlich weniger Einwohnern gestaltete sich das Geschäft dabei sehr schwierig. Bereits 2018 stellte Greyhound seine Routen im Westen des Landes ein und nannte eine rückläufige Zahl an Kunden und die Konkurrenz durch andere Busunternehmen und Züge als Gründe.

Die Corona-Pandemie habe die Nachfrage auf den restlichen Strecken dann um 95 Prozent einbrechen lassen - im Mai 2020 hatte Greyhound sich deshalb dafür entschieden, die Fahrten vorläufig auszusetzen.

Kurzmeldungen Lokales 14.05.2021

Zwei Verletzte bei zwei Unfällen

(SH) - Die Rettungsdienste vermelden von Freitagnachmittag zwei Unfälle, bei denen jeweils eine Person verletzt wurde.

Auf der Auffahrt von der A4 zur A13 in Richtung Petingen hatte gegen 13 Uhr ein Lastwagenfahrer die Kontrolle über sein Gefährt verloren, wodurch dieses umgekippt ist. Eine Person wurde verwundet. Im Einsatz waren die Rettungskräfte aus Esch/Alzette, Monnerich und Kayl.

Gegen 13.20 Uhr kam es in der Marbuergerstrooss in Marnach dann zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Auch hier gab es einen Verletzten. Im Einsatz waren Sanitäter aus Ulflingen und die Rettungsdienste aus Clerf.

Lesen Sie auch: 

Vier Drogendealer festgenommen

Fahrrad aus Garage entwendet

Kurzmeldungen Lokales 14.05.2021

Vier Drogendealer festgenommen

(SH) - Im Kampf gegen die Drogenkriminalität ist der Polizei in dieser Woche ein Erfolg gelungen. Am Dienstag gegen 12.35 Uhr konnte die Drogenabteilung der hauptstädtischen Kriminalpolizei gleich zwei Dealer auf frischer Tat verhaften. 

Bei Wohnungsdurchsuchungen in der Rue Joseph Junk und der Rue de Strasbourg konnten in der Folge 304 Kugeln Rauschgift - Heroin und Kokain - sowie Bargeld in Höhe von 19.290 Euro sichergestellt werden. Die beiden Personen wurden dem Untersuchungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Bereits am 3. Mai waren zwei Drogenhändler in Rodange auf frischer Tat erwischt worden. Hier wurden sieben Heroinkugeln, 476 Euro und ein Fahrzeug beschlagnahmt.

Lesen Sie auch: 

Zollhund „Flin“ gelingt Schlag gegen Drogenkriminalität

Sieben Jahre Haft für sieben Kilo Koks

Kurzmeldungen Lokales 14.05.2021

Fahrrad aus Garage entwendet

(SH) - Unbekannte Täter haben sich am Freitag Zugang zur Garage eines Mehrfamilienhauses in der Rue de Cessange in der Hauptstadt verschafft und dort ein Fahrrad entwendet. Bei dem Rad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke Decathlon, Modell Rockrider, von weißer Farbe mit roten und schwarzen Streifen. Es war auf einem Stellplatz angekettet.

Lesen Sie auch: 

Neue Polizei-App kommt mit Safe

Polizei fokussiert sich im Mai auf Radfahrer


Irischer Gesundheitsdienst nach Cyberangriff offline

(dpa) - Der irische Gesundheitsdienst ist zur Zielscheibe eines Cyberangriffs geworden. Man habe die eigenen IT-Systeme nach einem „signifikanten Ransomware-Angriff“ vorsorglich heruntergefahren, teilte der Gesundheitsdienst am Freitag auf Twitter mit. Corona-Impfungen seien jedoch nicht von dem Ausfall betroffen, sie sollten wie geplant stattfinden.

Man werde die Situation weiter prüfen, hieß es. Wer hinter dem Angriff steckte, war zunächst unklar. Ein Krankenhaus in Dublin musste der Nachrichtenagentur PA zufolge wegen des Angriffs die meisten Routinetermine zunächst absagen. Bei sogenannten Ransomware-Attacken werden Daten auf Computern verschlüsselt - und die Angreifer verlangen meist Lösegeld für die Freigabe.

Lesen Sie auch: "Mehrere Politiker von Facebook-Datenleck betroffen"

Kurzmeldungen Lokales 14.05.2021

20-Jähriger stürzt bei Moselausflug fünf Meter ab

(dpa/lrs) - Ein betrunkener 20-Jähriger ist am Donnerstagabend bei Reil an der Mosel einen Abhang heruntergestürzt und musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der junge Mann sei mit einer Gruppe auf einer Straße an der deutschen Seite der Mosel entlanggewandert, als er aus unklarer Ursache über die Leitplanke stürzte, teilte die Polizei am Freitag mit. Er sei etwa fünf Meter tief die Böschung hinuntergefallen und leicht verletzt worden. Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten den 20-Jährigen mit einer Drehleiter und brachten ihn ins Krankenhaus. Ein Test habe bei dem Mann einen Alkoholwert von 1,8 Promille ergeben, teilte die Polizei weiter mit.