Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwei spektakuläre Alkoholfahrten in der Nacht auf Donnerstag
Lokales 19.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Zwei spektakuläre Alkoholfahrten in der Nacht auf Donnerstag

Zwei spektakuläre Alkoholfahrten in der Nacht auf Donnerstag

Foto: Pexels
Lokales 19.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Zwei spektakuläre Alkoholfahrten in der Nacht auf Donnerstag

Ein Unfall auf der A4 und ein Raser auf der A3: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag waren zwei betrunkene Fahrer unterwegs, die mit ihrer Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdeten.

(SC) - Am Mittwochabend kam es in Luxemburg zu zwei alkoholbedingten Zwischenfällen.

Gegen 23.40 Uhr war ein betrunkener Autofahrer auf der A4 in einen Unfall verwickelt. Er durchbrach mit seinem Fahrzeug eine Leitplanke auf der Höhe der Ausfahrt Foetz und landete im Gebüsch. Als die Rettungskräfte vor Ort ankamen, fanden sie den verletzten Fahrer neben dem Wagen liegend vor.

Er war bei Bewusstsein und konnte nach einer Erstbehandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Dort lieferte eine Alkoholkontrolle ein positives Ergebnis. Sein Führerschein wurde daraufhin eingezogen und es wurde Strafanzeige gestellt.


Alkoholtest mit Hindernissen
Die Polizei kämpft seit September mit einem Engpass bei Ethylometern.

Zu einer weiteren Alkoholfahrt kam es am frühen Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr. Einer Polizeistreife in Luxemburg-Stadt fiel ein Fahrer auf, der laut Polizeibericht "sehr sportlich" durch den Kreisverkehr Gluck fuhr. Mit hoher Geschwindigkeit setzte er seine Fahrt in Richtung A3 weiter, auf der er in Richtung Süden davonbrauste. 

Die Beamten registrierten eine Geschwindigkeit von 180 Kilometern pro Stunde, bevor es ihnen gelang, den Wagen zu stoppen. Auch hier stellte sich heraus, dass der Fahrer zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Protokoll wurde ausgestellt, seinen Führerschein konnte er jedoch behalten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema