Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwei Monate Haft nach Streit um Fahrrad
Lokales 26.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zwei Monate Haft nach Streit um Fahrrad

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.

Zwei Monate Haft nach Streit um Fahrrad

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.
Foto: Lex Kleren
Lokales 26.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zwei Monate Haft nach Streit um Fahrrad

Kein versuchter Totschlag, sondern lediglich Körperverletzung mit mildernden Umständen. Die Richter haben gegen einen Mann, der in eine Schlägerei vor dem Abrigado verwickelt war, Milde walten lassen.

(SH) - Bei einem Streit vor dem Drogenkonsumzentrum Abrigado war ein Mann im Juli 2018 so schwer verletzt worden, dass er in die Notaufnahme gebracht wurde. Die Richter blieben mit ihrem Urteil nun deutlich unter der Strafforderung der Staatsanwaltschaft. Hatte diese eine zehnjährige Freiheitsstrafe gefordert, so wurde letzten Endes in erster Instanz nur eine zweimonatige Haftstrafe gesprochen.

In den Augen der Richter ist der versuchte Totschlag nämlich nicht gegeben, sondern lediglich Körperverletzung mit dem mildernden Umstand, dass der Angreifer zuvor provoziert wurde ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sozialstunden statt Haftstrafe
Einem 30-jährigen Mann bleibt nach einer Schlägerei im Februar 2012 eine feste Haftstrafe erspart. Stattdessen muss er 180 Stunden allgemeinnützige Arbeit leisten.
Der Mann hatte versprochen, sich zu bessern.
Nacktfotos im Gefängnis: 5.000 Euro Strafe
Seine 17-jährige Freundin hatte einem Gefangenen Nacktbilder zukommen lassen. Diese zirkulierten dann aber in der Haftanstalt. Der Empfänger wurde nun zu einer Geldstrafe verurteilt.
Centre Pénitentiaire, Schrassig,Gefängnis,Haftanstalt,Prison. Foto:Gerry Huberty
Strafaufschub für Hausbesetzer
Neun Monate Haft auf Bewährung: So lautete das Urteil gegen einen 21-Jährigen, der sich zwischen März 2015 und Dezember 2016 in Tarchamps und Doncols Zugang zu unbewohnten Häusern verschafft hatte.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé