Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zuschuss für Polizeiwohnungen: Polizeigewerkschaft gegen Abschaffung der Wohnzulage
Lokales 26.02.2015

Zuschuss für Polizeiwohnungen: Polizeigewerkschaft gegen Abschaffung der Wohnzulage

Die Polizeibeamten sollen in Zukunft nicht mehr in den Genuss von verbilligten Wohnungen kommen.

Zuschuss für Polizeiwohnungen: Polizeigewerkschaft gegen Abschaffung der Wohnzulage

Die Polizeibeamten sollen in Zukunft nicht mehr in den Genuss von verbilligten Wohnungen kommen.
Steve Remesch
Lokales 26.02.2015

Zuschuss für Polizeiwohnungen: Polizeigewerkschaft gegen Abschaffung der Wohnzulage

Die Polizeigewerkschaft SNPGL fordert ihre Mitglieder dazu auf, gegen das Kündigen der Zulage vorzugehen.

(jag) - Die Regierung will sparen, und ein Teil der Ausgaben soll jetzt bei den Zuschüssen für Polizei-Privatwohnungen eingespart werden. Die Wohnkosten wurden als Ausgleich dafür bezahlt, dass die Beamten wegen des Bereitschaftsdienstes eine Wohnung in der Nähe ihres Arbeitsplatzes brauchten. Wie die Polizeigewerkschaft SNPGL nun in ihrem Newsletter mitteilt, hätten viele ihrer Mitglieder ein Kündigungsschreiben vom Finanzminister erhalten. Weil nicht mit der Gewerkschaft im Vorfeld dieser Entscheidung verhandelt wurde, werden die Mitglieder dazu aufgerufen, schriftlich Protest gegen die Kündigung der Mietverträge einzulegen.

Vorlage wird mitgeliefert

Die SNPGL hat in ihrem Newsletter gleich eine Vorlage eines solchen Protestschreibens mitgeliefert. Darin wird unter anderem aufgeführt, dass die verbilligten Mietverträge für jene Beamten vorgesehen waren, welche nicht in den Genuss einer Dienstwohnung kamen. Es gelte also jetzt das Prinzip der Gleichbehandlung. Ferner wird im Schreiben ein persönliches Gespräch verlangt, um seine Sicht der Dinge darlegen zu können.           


Lesen Sie mehr zu diesem Thema