Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zur Abschaffung der Distriktskommissariate: Requiem auf eine Institution
Lokales 3 Min. 03.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zur Abschaffung der Distriktskommissariate: Requiem auf eine Institution

Zuletzt wurden die Distriktskommissariate von vielen nur noch als "Briefkästen" des Innenministers angesehen.

Zur Abschaffung der Distriktskommissariate: Requiem auf eine Institution

Zuletzt wurden die Distriktskommissariate von vielen nur noch als "Briefkästen" des Innenministers angesehen.
Foto: Guy Jallay
Lokales 3 Min. 03.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zur Abschaffung der Distriktskommissariate: Requiem auf eine Institution

1843 in den Kindertagen des Großherzogtums geschaffen, waren die Distriktskommissariate in Diekirch, Grevenmacher und Luxemburg-Stadt während 172 Jahren die wachsamen Augen auf das Handeln der Gemeinden. Als Relikt der Postkutschenära angesehen, werden sie heute abgeschafft. Requiem auf eine Institution...

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Zur Abschaffung der Distriktskommissariate: Requiem auf eine Institution“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Zur Abschaffung der Distriktskommissariate: Requiem auf eine Institution“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kantone: Kinder der Revolution
Kopstal will es und Leudelingen vielleicht auch. In beiden Kommunen wird über einen Wahlbezirkswechsel nachgedacht. Dafür müssten sie den Kanton wechseln. Die territorialen Einheiten haben hierzulande Tradition.
 luxemburg, luxemburg, abbilden, abbildung, kartografieren, landkarte, stadtplan, ausreisen, bereisen, fortpflanzen, reisen, anblick, anschauen, ansicht, ausicht, fernsicht, sehen, sicht, view, anzeichen, gebarde, gebardensprache, gebärde, gebärdensprache, hinweistafeln, sonderzeichen, sternzeichen, tierkreiszeichen, unterschreiben, unterzeichnen, vorzeichen, zeichen, zeichensprache, schriftsymbol, symbol, zeichen, einfach, einfache, simpel, makro, illustration, kartografie, kartographie, eu, fremdenverkehr, tourismus, touristik, erdkunde, geografie, geographie, hintergruende, hintergrund, schreibtischhintergrund, anstecker, bolzen, fesselung, geheimzahl, heftzwecke, nadel, persönliche identifikationsnummer, pin, pin code, pin nummer, pinnadel, stecknadel, stift, isolierte, bau, beerdigen, boden, erd, erdbau, erde, erden, erdloch, grund, land, europäer, europäerin, europäisch, europäische, europäischer, europäisches, grafisch, grafisch graphisch, grafische, grafisches, graphik, graphisch, bild, ikone, ikonen, symbol, erd, erde, welt, staaten, stadt, internatbewohner, globale, drogenrausch, reise, stolpern, trip, erd, erdball, erde, erdkugel, globus, weltkugel, europa, gross, grossartig, grossbuchstabe, groß, großartig, großbuchstabe, haupt, kapital, kapitell (FOTO: SHUTTERSTOCK)
Gemeindewahlen in Kopstal: Die "K"-Frage in Kopstal
In Kopstal wird am 8. Oktober nicht nur ein neuer Gemeinderat gewählt, in einem Referendum wird auch über die „K“-Frage entschieden, also darüber, ob die Kopstaler lieber zum Kanton Capellen oder zum Kanton Luxemburg gehören wollen.
2.9. Gemeindeillustrationen / Gemeinde Kopstal /  Mairie / Gemeindehaus Foto:Guy Jallay