Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zum Weltkrebstag: "Solidarität macht Mut"
Elena Lemal-Baldacchino: „Andere Betroffene sollten nicht aufgeben, sondern sich der Krankheit stellen"

Zum Weltkrebstag: "Solidarität macht Mut"

Foto: Gerry Huberty
Elena Lemal-Baldacchino: „Andere Betroffene sollten nicht aufgeben, sondern sich der Krankheit stellen"
Lokales 4 Min. 04.02.2017

Zum Weltkrebstag: "Solidarität macht Mut"

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Elena Lemal-Baldacchino erhält die Diagnose Darmkrebs – und nimmt den Kampf mit der Krankheit auf. Unterstützt wird sie dabei von den Mitarbeitern der "Fondation Cancer".

Von Cheryl Cadamuro

Elena Lemal-Baldacchino liegt auf dem Bett und hat schlimme Bauchschmerzen. Sie sind so heftig, dass sie sich kaum mehr bewegen kann. Ihr Ehemann bringt sie ins Krankenhaus, nach mehreren Untersuchungen steht am nächsten Tag fest: Die damals 63-Jährige muss notoperiert werden. Die Diagnose, die sie nach dem Eingriff erhält: Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium.

Elena versteht die Welt nicht mehr ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit Lebensmut gegen den Krebs
Der Oktober steht weltweit für den Kampf gegen Brustkrebs, das Symbol dafür - eine rosafarbene Schleife. Auch Blathnaid O'Neill erhielt vor rund drei Jahren die schlimme Diagnose. Hier ein Porträt.
3.10. ITV Europa Donna / ITV Blathnaid Stroomer Foto:Guy Jallay
Luxemburg : Mehr als 2.000 neue Krebsfälle
Bei den Frauen ist Brustkrebs die häufigste festgestellte Krebsart. Bei den Männern ist es Prostatakrebs. Anfang Juni wird ein neues Programm zur Früherkennung von Darmkrebs gestartet.
Die Heilungsrate für Krebserkrankte ist in den vergangenen zehn Jahren hierzulande gestiegen.