Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zum Weltkrebstag : "Das Beste daraus machen"
Michèle Dosser-Fox will nicht passiv bleiben im Kampf gegen den Krebs. Sie hat eine Austauschgruppe für 
junge Krebserkrankte auf Facebook gegründet.

Zum Weltkrebstag : "Das Beste daraus machen"

Foto: Anouk Antony
Michèle Dosser-Fox will nicht passiv bleiben im Kampf gegen den Krebs. Sie hat eine Austauschgruppe für 
junge Krebserkrankte auf Facebook gegründet.
Lokales 8 Min. 04.02.2018

Zum Weltkrebstag : "Das Beste daraus machen"

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Jedes Jahr erkranken in Luxemburg etwa 3.000 Menschen an Krebs. Zum heutigen Weltkrebstag erzählt eine Betroffene, wie es ist, als Mutter eines neun Monate alten Babys an Krebs zu erkranken – und wie sie die emotionalen Achterbahnfahrten übersteht.

Von Cheryl Cadamuro

Als ob der Boden unter den Füßen wegbricht. So beschreibt Michèle Dosser-Fox den Moment ihrer Krebs-Diagnose. Das war im Juli 2016. Neun Monate nach der Geburt ihres Sohnes steht die Welt der damals 35-Jährigen Kopf. Erst einen Monat zuvor wurde Michèle Dosser-Fox operiert, ihre Schilddrüse und umliegendes Gewebe entfernt.

Der Grund: Ein Gewächs an eben jener Stelle, das sich innerhalb von fünf Monaten extrem schnell vergrößert hat, soll untersucht werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lisa Berg verstorben: Solo für Cello
2015 erkrankte die Luxemburger Cellistin Lisa Berg an Leukämie und ging dabei stets ganz offen mit der Krankheit um. Nun hat sie den ungleichen Kampf verloren.
Lisa Berg wurde nur 39 Jahre alt.
Ein Gen namens "Brustkrebs": Familiensache
Der Oktober ist weltweit der Monat des Brustkrebs, der jährliche Brustkrebslauf findet an diesem Samstag wieder statt. In Luxemburg erkranken jedes Jahr etwa 400 Frauen an Brustkrebs, fünf Prozent von ihnen sind Trägerinnen des Brustkrebsgens BRCA 1 oder BRCA 2.
Trägerinnen des „BRCA“-Gens erkranken im Schnitt jünger an Brust- oder Eierstockkrebs als Frauen, die das Gen nicht tragen.