Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zukunftschancen für junge Erwachsene
Lokales 7 5 Min. 14.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zukunftschancen für junge Erwachsene

Im ehemaligen Textilwerk im hauptstädtischen Alzettetal werden heute junge Menschen beschäftigt und betreut.

Zukunftschancen für junge Erwachsene

Im ehemaligen Textilwerk im hauptstädtischen Alzettetal werden heute junge Menschen beschäftigt und betreut.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 7 5 Min. 14.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zukunftschancen für junge Erwachsene

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Das Atelier Schläifmillen von der Vereinigung Inter-Actions bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren.

Im historischen Gebäude der ehemaligen Textilfabrik im Alzettetal zwischen Bonneweg und Hamm herrscht reges Treiben. Dort, im Atelier Schläifmillen, werden heute aber keine Kleidungsstücke mehr genäht, sondern junge, meist sozial schwache Erwachsene beschäftigt. Verwaltet wird das Atelier seit 1986 von der Vereinigung Inter-Actions; Eigentümer des Gebäudes ist die Stadt Luxemburg.

„Es ist weder ein Ausbildungszentrum, noch vergeben wir Diplome ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Qualität der Betreuung auf dem Prüfstand
In Luxemburg werden alle Betreuungseinrichtungen für Kinder auf ihr pädagogisches Angebot geprüft. Die Vereinigung Inter-Actions durchführt zusätzlich noch einen eigenen, internen Qualitätscheck.
Stichwörter: Kind, Kinder, Betreuung, Kinderbetreuung, Crèche, Maison relais, Kindertagesstätte Chèques-Service, Sprachförderung / Foto: © Getty Images
Baustellenbetrug auf Kosten der Adem
Trotz widriger Bedingungen lassen einige Unternehmen ihre Arbeiter auf geschlossenen Baustellen weiterarbeiten, beantragen aber gleichzeitig Arbeitslosengeld für ihre Angestellten.
Wissen, Wirtschaft, Bau, Bauarbeiter, Hammer, Handwerker, Sonnenuntergang (Foto: Shutterstock)
Das Dorf-Prinzip
Die Vereinigung Motiv-actions motiviert Jugendliche dazu das nachbarschaftliche Miteinander im Stadtviertel Bonneweg wieder aufleben zu lassen.
Projekt Maraude des Jugendhauses Bonneweg.Foto:Gerry Huberty