Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zugunglück in Bettemburg: "Mit der DB hätte sich die SNCF das nicht erlaubt"
Ab diesem Dienstag soll das von der CFL gesperrte Gleis wieder befahren werden.

Zugunglück in Bettemburg: "Mit der DB hätte sich die SNCF das nicht erlaubt"

Foto: Joaquim VALENTE
Ab diesem Dienstag soll das von der CFL gesperrte Gleis wieder befahren werden.
Lokales 2 Min. 06.03.2017

Zugunglück in Bettemburg: "Mit der DB hätte sich die SNCF das nicht erlaubt"

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Zum zweiten Male bereits lud Infrastrukturminister François Bausch französische TER-Nutzer zum Gespräch. Den „Meckerern“, wie sie sich selbst bezeichnen, wurden die künftigen Projekte für grenzüberschreitende Mobilität vorgestellt.

Von Jacques Ganser

Eines haben sie gemeinsam, die rund 50 französischen Grenzgänger und regelmäßigen TER-Nutzer und der luxemburgische Infrastrukturminister François Bausch: Unverständnis für die Haltung der SNCF-Lokführer welche sich nach dem Unfall in Bettemburg weiterhin weigern, nach Luxemburg zu fahren ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach dem Zugunglück: CFL will Kunden entschädigen
Wer über eine Monatskarte verfügt, die er aufgrund des Zugunglücks am Valentinstag in Düdelingen nicht nutzen konnte, darf nun mit einer Entschädigung rechnen. Details konnte die CFL aber noch nicht nennen.
Nach dem Unglück mussten viele CFL-Kunden mit den Bussen im Ersatzverkehr vorlieb nehmen.
Kommentar zum Zugunglück: Angstspiele
Das Verhalten der französischen Eisenbahnergewerkschaften infolge des Eisenbahnunglücks ist respektlos. Sorgen um die Sicherheit sind zwar berechtigt, das Spiel mit der Angst ist allerdings unerträglich.
Crocodile CFL / Foto: Joaquim VALENTE