Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zugstrecke drei Wochen lang gesperrt
Lokales 20.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Zwischen Mersch und Ettelbrück

Zugstrecke drei Wochen lang gesperrt

Die Zugstrecke zwischen Mersch und Ettelbrück wird drei Wochen lang gesperrt sein.
Zwischen Mersch und Ettelbrück

Zugstrecke drei Wochen lang gesperrt

Die Zugstrecke zwischen Mersch und Ettelbrück wird drei Wochen lang gesperrt sein.
Foto: Guy Jallay
Lokales 20.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Zwischen Mersch und Ettelbrück

Zugstrecke drei Wochen lang gesperrt

Wegen Arbeiten wird es zwischen dem 22. August und dem 13. September zu Problemen auf der Zugstrecke zwischen Luxemburg und Ettelbrück kommen.

(SH) - Wegen Arbeiten wird es zwischen dem 22. August und dem 13. September zu Problemen auf der Zugstrecke zwischen Luxemburg und Ettelbrück kommen.

Von montags bis freitags werden auf dem Teilstück zwischen Mersch und Ettelbrück keine Züge fahren. Die Züge in Richtung Ettelbrück, Diekirch Ulflingen, Gouvy und Liège/Liers fahren bis Mersch. Hier müssen die Passagiere auf den Bus umsteigen, der sie nach Ettelbrück oder Diekirch bringt. Ab Ettelbrück fahren die Züge wieder Richtung Belgien.

Die Züge aus Liège/Liers, Gouvy und Ulflingen fahren nur bis Ettelbrück. Von hier aus geht es per Bus nach Mersch, anschließend wieder mit dem Zug weiter nach Luxemburg.

An den Wochenenden bleibt die Zugstrecke Luxemburg - Ettelbrück - Luxemburg komplett gesperrt, dies wegen des Baus der neuen Brücke in Mersch. Die Züge werden durch Busse ersetzt.

Reisende sollten demnach etwas mehr Zeit einplanen.

Auch auf der Strecke zwischen Luxemburg und Arlon, resp. Brüssel wird es in den kommenden Wochen zu Problemen kommen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach Stillstand auf allen Linien
Am Freitagabend kam es zu technischen Problemen im Bettemburger Eisenbahn-Stellwerk. Alle Züge im CFL-Netz mussten kurzfristig stoppen. Der Zugverkehr kam nur mit großen Verspätungen wieder ins Laufen.
Eine Lokomotive entgleiste am Samstagabend bei der Fahrt vom Fond-de-Gras nach Petingen. Keiner der etwa 30 Besucher des Blues Express wurde verletzt.
Bluesexpress 2016 - Lasauvage - Fond-de-Gras - 09.07.2016 © claude piscitelli
Pendlerverkehr nach Frankreich
Knapp 24 Stunden nachdem Hochwasser die Sicherheitstechnik auf der Eisenbahnlinie Luxemburg-Thionville lahmgelegt hatte, versucht die CFL mit Spezialzügen und Bussen der Lage Herr zu werden.
Derzeit ist man in Bettemburg dabei, die beschädigten Sicherheitseinrichtungen zu reinigen und zu trocknen.
Ab Samstag und bis zum 13. September inklusive bleibt die Bahnstrecke zwischen Luxemburg und Arlon wegen Erneuerungsarbeiten gesperrt. Die Züge werden durch Busse ersetzt.
15.6. Wi / Gare PK CFL , Bilan / Foto: Guy Jallay
Zwei von acht Kiss-Zügen außer Gefecht
Auf der Zugstrecke zwischen Luxemburg und Trier, die mit nagelneuen Doppelstockwagen bedient wird, häufen sich die Ausfälle. Fahrgäste beklagen, dass sie entweder gar nicht oder erst im letzten Moment informiert werden.
Der neue KISS der CFL: Regelmäßig fallen Züge ganz aus. Bahnfahrer erfahren das teilweise erst im letzten Moment.
Ab Sonntag: Neue Fahrpläne bei der Bahn
Ab dem 14. Dezember gibt es auf dem gesamten Netz der nationalen Eisenbahngesellschaft Neuerungen bei den Fahrplänen. Auch die RGTR-Buslinien sind davon betroffen. Am Montag wurden die größten Änderungen auf der Pressekonferenz der CFL bekannt.
Kein Kinderspiel: Die kleinste Änderung innerhalb des Zugfahrplans hat Folgen in der gesamten Organisation des öffentlichen Transports.