Zu Gast bei Mahmoud

Außenminister Jean Asselborn beehrt Restaurant Syriously

(mt) - Die Welt ist sein Pflaster, Krisenherde die Meilensteine seiner Reisen. Und wenn er mal ausspannt (und nicht Rad fährt), dann speist er auch mal in der Stadt Luxemburg in einem syrischen Restaurant, das Flüchtlinge auf die Beine gestellt haben.

Außenmninister Jean Asselborn beehrte am Freitag Abend das "Syriously Pup up Restaurant" mit einem Besuch. Dieses Restaurant wurde von syrischen Flüchtlingen eröffnet, und die Küche ist natürlich syrisch: Bulgur, Kibbeh, Hummus, Tabbouleh, Fatousch, Laban, Schawarma, Mujaddara, Shanklish, Pastırma, Sucuk, Baklava ... 

Mahmoud, ein Apotheker aus Rakka, der 2015 nach Luxemburg gekommen ist, führt mit anderen Flüchtlingen das Restaurant, das sich in einer ehemaligen "Epicerie" in der Rue Baudouin in Hollerich befindet. Für 18 Monate wurde ihm das Haus gratis zur Verfügung gestellt, bis es abgerissen wird. Ein Mehrfamilienhaus wird hier entstehen.

Bis dahin kann man sich hier mit syrischen Köstlichkeiten verführen lassen. Geöffnet von montags bis samstags jeweils von 18.30 bis 21 Uhr.

Alle Fotostrecken