Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zu Ehren der Gefallenen
Der US-amerikanische Soldat Richard L. Forster starb in der Nähe von Burscheid.

Zu Ehren der Gefallenen

Foto: Laurent Blum
Der US-amerikanische Soldat Richard L. Forster starb in der Nähe von Burscheid.
Lokales 15 09.12.2018

Zu Ehren der Gefallenen

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
In Burscheid gedenken im Rahmen der Night Vigil zahlreiche Menschen den in Luxemburg ums Leben gekommenen alliierten Soldaten.

Am 21. Januar 1945 stößt der amerikanische Soldat Richard L. Forster auf der Sauerbrücke in der Nähe von Burscheid mit seiner Kompanie auf eine Einheit deutscher Soldaten. Er wird von seinen Kameraden getrennt und für vermisst erklärt. Einige Tage später wird sein lebloser Körper gefunden. Er war Vater von drei Kindern und hätte sich als solcher vom Militärdienst befreien lassen können, doch er meldete sich freiwillig für den Kampfeinsatz in Europa. Als sein letzter Brief seine Kinder erreicht, ist er bereits tot.

Stellvertretend für sämtliche alliierte Soldaten, die während des Zweiten Weltkriegs in Luxemburg gefallen sind, wurde Richard L. Forster am Samstagabend in Burscheid gedacht. Unter dem Motto "Do You Remember" organisierten die Friends of Patton's 26th Infantry Division in der frisch renovierten Burg ihre jährliche "Night Vigil". Dabei handelt es sich um eine Nachtwache für jene Soldaten, die während der Ardennenoffensive im Dezember 1944 und Januar 1945 ihr Leben ließen. Diese Gedenkzeremonie findet jedes Jahr in einer anderen Gemeinde statt.


Der stille Held von Eschdorf
Dem Einzelnen kann der Krieg ein lebendiges Stück Geschichte sein. Dem 96-jährigen US-Veteranen Dominic Giovinazzo zollt sie nun gar späten Dank.

Trotz des kühlen und nassen Wetters hatten sich zahlreiche Menschen in Buscheid eingefunden. Unter ihnen Landwirtschaftsminister Romain Schneider sowie die Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritannien. Sie alle würdigten den Mut der Soldaten, die bereit waren ihr Leben zu geben, um Luxemburg von den Nationalsozialisten zu befreien. Zudem betonten sie, dass der Frieden nie als selbstverständlich angesehen werden dürfe und warnten davor, die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Memorial-Day: Zu Ehren der gefallenen US-Soldaten
Zu Ehren der im Zweiten Weltkrieg gefallenen US-Soldaten wird am Samstag der Memorial-Day am Militärfriedhof begangen. Freiwillige der umliegenden US-Luftstützpunkte helfen bei der Instandhaltung des Friedhofs.
Freiwillige des US-Militärs säubern die Grabkreuze und halten die Friedhofanlage instand.
„Night Vigil“ in Grevels: In Gedenken an die Soldaten
Um an die US-amerikanischen Soldaten, die ihr Leben im Zweiten Weltkrieg gelassen haben, zu erinnern, hatten die „Friends of Pattons 26th Infantry Divsion Luxemburg“ am Samstagabend zu ihrer traditionellen „Night Vigil“ eingeladen.
Night Vigil 2016,Greivels,Wahl.Foto:Gerry Huberty
3. Januar 1945: Handarbeit in einem motorisierten Krieg
Die Fotos und das Filmmaterial, die uns von der Ardennenoffensive in Erinnerung bleiben, sind zumeist Kriegsbilder – Panzer, Geschütze, Soldaten im Schnee – oder aber zerstörte Häuser. Dieses Bild ist etwas aus der Reihe.
GIs bei Holzarbeiten während der Ardennenoffensive.