Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zu Besuch bei der fliegenden Armee
Lokales 39 02.10.2022
Luxembourg Defence Open Air Days

Zu Besuch bei der fliegenden Armee

Der A400M war für Besucher zugänglich.
Luxembourg Defence Open Air Days

Zu Besuch bei der fliegenden Armee

Der A400M war für Besucher zugänglich.
Foto: Laurent Blum
Lokales 39 02.10.2022
Luxembourg Defence Open Air Days

Zu Besuch bei der fliegenden Armee

In Findel war am Wochenende diverses Fluggerät der Luxemburger Armee zu bestaunen. Vor allem vor dem A400 M bildeten sich lange Schlangen.

(tom) - Am Wochenende hatte das Verteidigungsministerium auf den Flughafen Findel eingeladen: Anlässlich der Luxembourg Defence Open Air Days konnten Interessierte sich die Fluggeräte der Armee näher ansehen. 

Ein Publikumsmagnet war dabei der Airbus A400M, das Transportflugzeug, das Luxemburg gemeinsam mit Belgien unterhält - den Riesenflieger konnten die Gäste auch von innen bestaunen. 

Daneben waren weitere Fluggeräte ausgestellt, darunter der „Multi-Role Tanker Transport“ A 330 MRTT, der Teil einer multinationalen Flotte aus sechs Nationen ist, das Seeaufklärungsflugzeug Beechcraft BE350 ISR, der Airbus-Polizeihubschrauber sowie ein Drohnensystem. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erny Bernotte berichtet von seinen Erlebnissen als einziger Flugzeugmechaniker in der Geschichte der luxemburgischen Armee.
Lokales, Interview Erny Bernotte, letzter Mechaniker der früheren Militärflugzeuge, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Seit Oktober ist der luxemburgische Militärflieger A400M im belgischen Melsbroek stationiert. Das "Luxemburger Wort" hat Eindrücke vor Ort gesammelt.
IPO.Visite A400M Melsbroek,Airbase,.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Der Luxemburger Pilot Mario Philippi flog seine ganze Karriere für die Lufthansa und Lufthansa Cargo. Jetzt hat er seinen Abschied genommen.