Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zeugenaufruf: Vier Verletzte zwischen Feulen und Heiderscheid
Lokales 16.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Zeugenaufruf: Vier Verletzte zwischen Feulen und Heiderscheid

Zeugenaufruf: Vier Verletzte zwischen Feulen und Heiderscheid

Foto: Lex Kleren/LW-Archiv
Lokales 16.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Zeugenaufruf: Vier Verletzte zwischen Feulen und Heiderscheid

Zwischen Feulen und Heiderscheid ist es am Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen. Die Polizei sucht nach Fahrern, die Erkenntnisse über den Hergang geben können.

(SC/SH) - Auf der N15 zwischen Niederfeulen und Heiderscheid (Fuussekaul) ist es am späten Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Vier Personen wurden dabei verletzt, eine davon schwer.

Gegen 17.15 Uhr war ein Auto mit vier Insassen von Niederfeulen kommend in Richtung Heiderscheid unterwegs, und nicht umgekehrt, wie ursprünglich angenommen. Die Polizei hat die Fahrtrichtung am Donnerstagmorgen berichtigt.

Auf der Gegenspur fuhren ein Traktor, ein Lastwagen - genauer ein Kranwagen - sowie zwei Fahrzeuge. Ersten Erkenntnissen zufolge soll es zu einem Überholmanöver gekommen sein, woraufhin die Fahrerin, die in Richtung Heiderscheid unterwegs war, ins Schleudern geriet und mit ihrem Wagen gegen den Traktor prallte. 

Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurden die vier Unfallopfer ins Krankenhaus transportiert. Der Mess- und Erkennungsdienst der Kriminalpolizei wurde seitens der Staatsanwaltschaft mit den Unfallerhebungen vor Ort befasst.  

Die Fahrer des Lastwagens sowie der beiden Fahrzeuge, die zum Zeitpunkt des Unfalls ihre Fahrt bereits fortgesetzt hatten, sollen sich zwecks Ermittlung des Unfallhergangs beim Polizeinotruf melden (Tel. 113). 

Weitere Verkehrsinfos finden Sie auf unserer Service-Seite.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine Frau wird auf der Strecke zwischen Wiltz und Boewen bei einem Überholmanöver von der Straße abgedrängt, ihr Fahrzeug überschlägt sich - doch der Unfallverursacher sowie ein weiterer Verkehrsteilnehmer fahren unbeirrt weiter.
Ein 54-jähriger Motorradfahrer stürzte am Sonntagmittag auf der Rennstrecke in Colmar-Berg. Er erlag seinen schweren Verletzungen am Montagmorgen.