Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zeugenaufruf: Mögliche Brandstiftung in Rambrucher Waldstück
Lokales 12.08.2020

Zeugenaufruf: Mögliche Brandstiftung in Rambrucher Waldstück

Die Feuerwehr musste am Montagabend in ein Waldstück bei Rambruch ausrücken.

Zeugenaufruf: Mögliche Brandstiftung in Rambrucher Waldstück

Die Feuerwehr musste am Montagabend in ein Waldstück bei Rambruch ausrücken.
Foto: Anne-Ly Prott
Lokales 12.08.2020

Zeugenaufruf: Mögliche Brandstiftung in Rambrucher Waldstück

Sarah CAMES
Sarah CAMES
Die Polizei geht nach mehreren kleinen Bränden am Montagabend in einem Rambrucher Waldstück dem Verdacht auf Brandstiftung nach.

(SC) - Die Polizei sucht nach einem möglichen Fall von Brandstiftung in einem Waldstück in Rambruch nach Zeugen. Der Vorfall wurde am Montagabend gegen 19.30 Uhr gemeldet, als in einem Waldstück mit integriertem Fitnessparcours am Ende der Rue du Nord in Rambruch ein größerer Sickerbrand gemeldet wurde. Der Brand (zweites Kreuz auf dem von der Polizei gestellten Luftaufnahme) konnte von der Feuerwehr gelöscht werden, bevor er außer Kontrolle geraten und auf weitere Teile des Waldes übergreifen konnte.

Das betroffene Waldstück bei Rambruch.
Das betroffene Waldstück bei Rambruch.
Foto: Polizei

Da es an zwei weiteren Stellen zu kleineren Feuern kam (andere mit einem Kreuz markierte Stellen) ermittelt die Polizei nun mit Verdacht auf Brandstiftung. Auch hier wurde laut Polizeibericht versucht, „ein Feuer auflodern zu lassen“. Einer der beiden anderen Brände konnte von einem Passanten gelöscht werden, an der dritten Stelle starb das Feuer von selbst herunter.

Die Polizei bittet nun Waldbesucher und mögliche Zeugen, die am Montag zwischen 16.00 und 19.00 Uhr verdächtige Personen im Wald oder in der näheren Umgebung gesehen haben, oder sonstige zweckdienliche Hinweise haben, sich bei der Polizeidienststelle Atert zu melden. Informationen sind per Telefon unter der Nummer +352 244921000 oder per E-Mail (police.atert@police.etat.lu) weiterzuleiten.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema