Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein "Mettis für die Nordstad?
Lokales 05.06.2014 Aus unserem online-Archiv
Zentralachse Ettelbrück-Diekirch

Ein "Mettis für die Nordstad?

Der "Mettis" in Metz gilt hierzulande als Vorbild in Sachen Hochkapazitätsbusse.
Zentralachse Ettelbrück-Diekirch

Ein "Mettis für die Nordstad?

Der "Mettis" in Metz gilt hierzulande als Vorbild in Sachen Hochkapazitätsbusse.
Foto: Maurice Fick
Lokales 05.06.2014 Aus unserem online-Archiv
Zentralachse Ettelbrück-Diekirch

Ein "Mettis für die Nordstad?

Der "Bus à haut niveau de service" (BHNS) wäre Studien zufolge wohl das geeignetste Mittel zur Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Verkehrs auf der Nordstad-Zentralachse zwischen Ettelbrück und Diekirch, meint Infrastrukturminister François Bausch.

(jl) - Mit Blick auf die Mobilitätspläne für die Nordstad (wie für die Südregion) hatte Bausch in den vergangenen Monaten bereits mehrfach mit der eventuellen Einführung von Hochkapazitätsbussen geliebäugelt. Eine Haltung, die er nun in seiner Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des DP-Abgeordneten André Bauler nochmals bekräftigt.

Der Ressortminister verweist dabei nochmals auf die höheren Transportleistungen, der bis zu 24 Meter langen Busse, die bis zu 3000 Gäste pro Stunde bewegen können sowie eigene Fahrspuren und gewisser Prioritäten im Straßenverkehr genießen.

Zugleich verweist Bausch aber darauf, dass die Umsetzung eines solchen BHNS-Systems wohl nicht weniger aufwändig wäre, als die Schaffung einer Trambahnlinie. Dennoch: Könne der BHNS auch nicht die Verkehrsprobleme der Hauptstadt lösen, so sei er doch wohl die adäquate Lösung in den Entwicklungszentrn der Nordstad oder des Landessüdens.