Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zelte für Asylbewerber sind kein Tabu
Lokales 5 Min. 23.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Unterbringung von Flüchtlingen

Zelte für Asylbewerber sind kein Tabu

Lokales 5 Min. 23.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Unterbringung von Flüchtlingen

Zelte für Asylbewerber sind kein Tabu

Seit Jahren besteht in Luxemburg ein Mangel an Unterkünften für Asylbewerber. Viele Bürgermeister zeigen sich inzwischen kooperationsbereit, doch angesichts steigender Flüchtlingszahlen reichen die Bemühungen noch nicht aus.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Zelte für Asylbewerber sind kein Tabu“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Zelte für Asylbewerber sind kein Tabu“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nur jeder fünfte wird anerkannt
Die Zahl der Asylbewerber in Luxemburg bleibt ungebrochen hoch. Im vergangenen Monat stellten 222 Flüchtlinge einen Asylantrag, das sind so viele wie noch nie in einem März.
Asylbewerber in einer Luxemburger Flüchtlingsunterkunft: So viele Ankünfte wie noch nie in einem März.
Die Regierung hat die Flüchtlingskrise unterschätzt. Bei aller Solidarität wurde nicht schnell genug reagiert und vor allem ein großen Fehler gemacht. Der jetzige Zustand führt zu Unverständnis, Unmut und Wut. Eine Analyse von Laurence Bervard.
8.9. Weilerbach / Centre Heliar / Ankunft syrische Flüchtlinge aus Deutschland / Begrüssung durch Corinne Cahen , Sympathiebekundungen am Eingang Foto:Guy Jallay
Der Brand in Block P2 im Gefängnis von Schrassig, Demos gegen Abschiebungen und Asylbewerber, die campen müssen: Die Flüchtlingsfrage hat Luxemburg in den vergangenen Jahren immer wieder beschäftigt. Wir blicken in einer Zeitleiste zurück.
Das Asylantenheim am Thillebierg in Differdingen könnte in einen Neubau umziehen. Letzterer soll binnen einem Jahr in Holzbauweise entstehen.
Im jetzigen Asylantenheim könnte nach dem Umzug ein Studentenwohnheim entstehen.
In Sassenheim wächst ein Flüchtlingsheimprojekt nahezu unbemerkt heran. Ein neuer Bau mit Platz für 66 Personen soll das alte Heim beim Schloss ersetzen.
8.5. Sanem / Schloss / ITV Georges Engel / Foto: Guy Jallay
Flüchtlingszahlen
Die 46 syrischen Flüchtlinge, zu deren Aufnahme Luxemburg sich verpflichtet hat, werden für den 5. Mai erwartet. Sie werden im Centre Heliar in Weilerbach untergebracht.
Die 46 syrischen Flüchtlinge werden für den 5. Mai in Luxemburg erwartet.