Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zehn Verletzte bei Unfällen: Motorradfahrerin lebensgefährlich verletzt
Bei dem Motorradunfall in Merkholtz war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Zehn Verletzte bei Unfällen: Motorradfahrerin lebensgefährlich verletzt

Archivfoto: Steve Remesch
Bei dem Motorradunfall in Merkholtz war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.
Lokales 5 07.06.2015

Zehn Verletzte bei Unfällen: Motorradfahrerin lebensgefährlich verletzt

Bei acht Verkehrsunfällen sind am Samstag insgesamt zehn Personen verletzt worden. Zwei Frauen, eine Motorradfahrerin und eine Fußgängerin erwischte es besonders schwer.

(str) - Bei acht Verkehrsunfällen sind am Samstag insgesamt zehn Personen verletzt worden.

Besonders schwer erwischt hat es ersten Informationen zufolge eine Motorradfahrerin auf der N25 bei Bockholtzermühle. Sie war gegen einen umgefallenen Baum geprallt und gestürzt. Die Fahrerin wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Straßenbauverwaltung ließ die Strecke zwischen Heiderscheidergrund und Goebelsmühle bis auf Weiteres sperren, um den Zustand der Bäume zu überprüfen.

An der Unfallstelle war ein Notarzt aus der Haupstadt mit einem Rettungshubschrauber, der Rettungsdienst aus Wiltz und die Feuerwehr aus Kiischpelt im Einsatz.

Fußgängerin erleidet lebensbedrohliche Kopfverletzungen

Lebensgefährlich wurde ebenfalls eine Fußgängerin gegen 13.40 Uhr am Boulevard J.F. Kennedy in Ettelbrück verletzt. Sie war beim Überqueren der Fahrbahn von einem Auto erfasst und schwer am Kopf verletzt worden. 

Vor Ort waren ein Krankenwagen aus Ettelbrück, der Notarzt aus der Hauptstadt und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Sechs weitere Verkehrsunfälle und zwei Brände

Am Samstagvormittag brannte gegen 10.30 Uhr im Baustellenbereich auf der Autobahn a6 zwischen Mamer und Bridel ein Auto. Die Feuerwehr aus Mamer löschte die Flammen.

Eine Person wurde gegen 11.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Bridel verletzt. An der Unfallstelle waren die hauptstädtische Berufsfeuerwehr sowie die First Responder und die Feuerwehr aus Kopstal im Einsatz.

Gegen einen Baum war ein Autofahrer gegen 12.20 Uhr in Erpeldingen bei Wiltz geprallt. Eine Person wurde verletzt. An der Unfallstelle waren ein Krankenwagen sowie die Feuerwehr aus Wiltz im Einsatz.

Gegen 14.10 Uhr brannte es im Keller eines Mehrfamilienhauses in Esch/Alzette.  

In Koerich wurde gegen 15.20 Uhr ein weiterer Fußgänger von einem Auto angefahren. Ein Krankenwagen aus Steinfort kümmerte sich um den Verletzten. 

Am Schlammesté kollidierten kurz vor 16 Uhr drei Autos. Drei Personen wurden verletzt. An der Unfallstelle waren zwei Krankenwagen und der Rettungsdienst aus Bettemburg sowie die Feuerwehr aus Weiler-la-Tour im Einsatz. 

Etwa zur gleichen Zeit kam es in Mondorf zum Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorrad. Eine Person wurde verletzt. Im Einsatz waren ein Krankenwagen aus Remich, der Rettungsdienst aus Schengen und die Feuerwehr aus Mondorf. 









Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Mittwoch: Fünf Verletzte bei drei Unfällen
Bei drei Verkehrsunfällen wurden am Mittwoch fünf Personen auf den Straßen Luxemburgs verletzt. Dies vermeldet der Rettungsdienst. Zudem kam es in Petingen zu einem Brand, hierbei kam jedoch niemand zu Schaden.
5.7. Sanem / Nationalen Trauma an Rescue Challenge , organiseiert vun der Luxembourg Rescue Organisation / Protection Civile , Feuerwehr , Rettungseinsatz , Unfall , Sauvetage , Hilfe , Freiwillige Feuerwehr , Uebung Foto: Guy Jallay
In Hiwingen und Wiltz: Drei Unfälle, vier Verletzte
Bei Verkehrsunfällen in Hiwingen und Wiltz wurden am Montagnachmittag insgesamt vier Personen verletzt, eine davon schwer. Zwei Fahrer waren gegen einen Baum gefahren, in den dritten Unfall waren zwei Wagen verwickelt.