Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zehn Verletzte bei Unfällen
Lokales 03.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Zehn Verletzte bei Unfällen

In der Nacht zum Sonntag kam es auf Luxemburgs Straßen zu mehreren Verkehrsunfällen.

Zehn Verletzte bei Unfällen

In der Nacht zum Sonntag kam es auf Luxemburgs Straßen zu mehreren Verkehrsunfällen.
Foto: Peggy Conrardy
Lokales 03.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Zehn Verletzte bei Unfällen

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Rettungsdienste mussten in der Nacht zum Sonntag wegen Verkehrsunfällen mehrfach in den Einsatz.

Bei Verkehrsunfällen hat es seit Samstagabend zehn Verletzte gegeben. Wie die Administration des services de secours meldet, ist es seit Samstagabend zu sieben Unfällen gekommen.

Um Schoss in Kaundorf sind am Samstag gegen 17.40 Uhr zwei Autos kollidiert. Dabei gab es einen Verletzten.

In der Rue Foascht in Remich kam es am Samstag kurz vor 19 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad. Der Motorradfahrer wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.  

Auf der N22 zwischen Böwingen/Attert und Useldingen landete gegen 19.30 Uhr ein Autofahrer mit seinem Wagen im Straßengraben. Eine Person wurde verletzt.

Zu einer weiteren Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad kam es um Mitternacht in der Rue d'Esch in Rümelingen. Dabei wurden vier Personen verletzt.

Eine Viertelstunde später kollidierten auf dem CR110 in Esch/Alzette zwei Wagen. Dabei wurde eine Person verletzt.

Am Sonntag prallte gegen 2 Uhr ein Auto in der Grand-Rue in Rümelingen gegen einen am Fahrbahnrand stationierten Wagen. Auch hier wurde eine Person verletzt.

Und gegen 2.30 Uhr überschlug sich auf dem CR 154 zwischen Alzingen und Syren ein Wagen. Eine Person wurde verletzt. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Nacht zum Sonntag kam es zu je einem Unfall in der Hauptstadt und in Rümelingen. Drei Autos und ein Motorrad waren involviert.