Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zehn Veranstaltungen, die der Stadt neues Leben einhauchen
Lokales 2 Min. 14.06.2021
Von Juni bis September

Zehn Veranstaltungen, die der Stadt neues Leben einhauchen

Von Juni bis September

Zehn Veranstaltungen, die der Stadt neues Leben einhauchen

Foto: Chris Karaba/LW-Archiv
Lokales 2 Min. 14.06.2021
Von Juni bis September

Zehn Veranstaltungen, die der Stadt neues Leben einhauchen

Im Sommer 2021 bietet die Stadt Luxemburg wieder einige Aktivitäten an, die im vergangenen Sommer noch undenkbar gewesen wären.

(str) - Die Lockerungen, die mit den sinkenden Pandemiezahlen einhergehen, bieten Veranstaltern nun wieder wesentlich mehr Möglichkeiten, als es in den vergangenen Monaten der Fall war. Von neuen Freiheiten sprach Hauptstadtbürgermeisterin Lydie Polfer am Montag bei der Vorstellung des Sommerprogramms unter dem Motto „d'Stad lieft“. Und man hoffe, dass vom 15. Juli noch weitere dazukommen.


Wirtschaft, Wiedereröffnung Terrassen und Restaurants, Luxemburg, Covid-19, Corona, Horesca, Foto:Lex Kleren/Luxemburger Wort
Mit diesen Regeln geht es in den Sommer
Wiedergewonnene Freiheiten und Covid-Check: Was gilt ab Sonntag? Die Antworten auf häufig gestellte Fragen im Überblick – mit nützlichen Links.

Im Mittelpunkt stehen dabei zehn Veranstaltungen mit vielen neuen Ideen, wie Lydie Polfer hervorhebt - keine Massenveranstaltungen, sondern dezentral: Musik, Kino, eine Retro-Kirmes und auch eine Open-Air-Bibliothek.

  • Klangbuer - Mansfeld Sessions: Im Park Mansfeld in Clausen wird es Konzerte für bis zu 150 Personen - eine Reservierung über www.luxembourg-ticket.lu ist notwendig.
  • Kiermes am Duerf: Anstatt einer Schueberfouer wird es vom 16. Juli bis 12. September kleine Kirmessen in den Stadtvierteln geben.
  • Kino um Glacis: Vom 21. Juli bis zum 1. August wird es am Glacis ein großes Open-Air-Kino geben. Auch hier ist eine Reservierung erforderlich.
  • Kiermes wéi fréier: Auf der Kinnekswiss im Stadtpark wird vom 30. Juli bis zum 15. August eine Retro-Kirmes mit 20 Attraktionen aus einer Zeitspanne zwischen 1886 und 1960 organisiert.
  • City Sounds - Glacis in Concert: Nach dem Open-Air-Kino wird auf dem Glacisfeld vom 4. bis zum 15. August eine Konzertbühne aufgerichtet. Das Programm richtet sich vorrangig an ein junges Publikum. Abhängig von den dann geltenden Corona-Auflagen werden bis zu 1.000 Zuschauer zugelassen. Auch hier ist eine Reservierung erforderlich.
  • D'Stad liest: Im Hof des „ale Kolléisch“ hinter der Kathedrale wird vom 18. August bis zum 12. September eine Open-Air-Bibliothek aufgebaut. Hier soll es auch Lesungen und die eine oder andere „Nocturne“ geben.
  • Exposition - Mini-Schueberfouer: Wem das Miniatur-Wunderland in Hamburg gefällt, der wird sich eine Schueberfouer-Ausstellung im Maßstab 1:87 nicht entgehen lassen. Diese findet vom 1. bis zum 31. August in der Grand Rue statt.
  • Fun um Glacis: Zusätzlich zu den Kirmessen in den Stadtvierteln wird es auch am Glacis vom 21. August bis zum 12. September größere Fahrgeschäfte und Verpflegung geben.
Die Theaterplage im Sommer 2019.
Die Theaterplage im Sommer 2019.
Foto: Guy Jallay
  • Theaterplage: Vom 8. Juli bis zum 12. September bekommt die Hauptstadt wieder einen Sandstrand und das an der Place du Théatre.
  • Lights on!: Über die Sommermonate werden über mehreren Straßen der Hauptstadt Dekorationen gespannt, so etwa in der Rue du Fossé und in der Rue du Curé.
  • Summer in the city: Darüber hinaus wird auch das Luxembourg City Tourist Office vom 17. Juli bis zum 12. September ein Animationsprogramm organisieren. Dieses umfasst touristische Aktivitäten, Konzerte, Ausstellungen, Shopping-Events und punktuelle Animationen. Details: www.summerinthecity.lu

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wiedergewonnene Freiheiten und Covid-Check: Was gilt ab Sonntag? Die Antworten auf häufig gestellte Fragen im Überblick – mit nützlichen Links.
Wirtschaft, Wiedereröffnung Terrassen und Restaurants, Luxemburg, Covid-19, Corona, Horesca, Foto:Lex Kleren/Luxemburger Wort