Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Hoch auf das Leben
Lokales 1 5 Min. 01.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zehn Jahre mit HIV

Ein Hoch auf das Leben

 „Es ist ein unheimlich gutes Gefühl, wenn man sich nicht mehr verstecken muss, im Restaurant die Medikamente nicht mehr heimlich auf dem Klo einnehmen muss.“
Zehn Jahre mit HIV

Ein Hoch auf das Leben

„Es ist ein unheimlich gutes Gefühl, wenn man sich nicht mehr verstecken muss, im Restaurant die Medikamente nicht mehr heimlich auf dem Klo einnehmen muss.“
Foto: Anouk Antony
Lokales 1 5 Min. 01.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zehn Jahre mit HIV

Ein Hoch auf das Leben

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
In Luxemburg leben etwa 1 100 Menschen mit HIV, Patrick Wengler ist einer von ihnen. Zum Welt-Aids-Tag erzählt er, wie die Infektion sein Leben verändert hat – und warum er die Person, die ihn angesteckt hat, nicht hasst.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ein Hoch auf das Leben“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ein Hoch auf das Leben“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Luxemburg haben sich 2016 insgesamt 98 Personen mit HIV angesteckt. Die Zahl der Neuinfektionen hat damit einen traurigen Höhepunkt erreicht. Besonders hoch sei die Zahl der Drogenabhängigen, die sich infiziert haben.
21.12.12 Drogenmissbrauch,Drogenabhaengigkeit,Heroin,Junkie,Bahnhofsviertel,Foto:Gerry Huberty
Jahresbericht 2015 des „Comité de surveillance du Sida“
Während die HIV-Neuinfektionen weltweit rückläufig sind, bleibt die Krankheit in Luxemburg weiter ein Problem. 2015 wurden 94 neue Fälle im Großherzogtum registriert. Das geht aus dem Jahresbericht 2015 des „Comité de surveillance du Sida“ hervor.
Das „Comité de surveillance du Sida“ warnt davor, HIV-positive Asylbewerber, die nicht als Flüchtlinge anerkannt wurden, unüberlegt in ihre Heimatländern abzuschieben.
Aids ist für Jugendliche weltweit die zweithäufigste Todesursache. Trotz großer Fortschritte im Bereich der Forschung schwanken die Experten zwischen Zuversicht und Sorge.
Heute ist Welt-Aidstag
Wie stark bestimmt HIV den Alltag von Infizierten? Ist ein normales 
Leben überhaupt möglich? Geschätzte 1.000 Menschen sind 
in Luxemburg mit dem HI-Virus infiziert. Wir haben mit zwei von ihnen gesprochen.
Viele HIV-Infizierte leben anonym und haben Angst sich zu outen.
Zweite „Semaine européenne du dépistage du VIH“
In Europa leben 2,3 Millionen HIV-Infizierte Menschen. Ein Drittel von ihnen weiß nicht, dass sie mit dem tödlichen Virus angesteckt sind.
HIV-Infektionen können durch Tests frühzeitig erkannt werden.