Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zecken-Alarm: Ein Biss genügt
Lokales 3 Min. 17.06.2019
Exklusiv für Abonnenten

Zecken-Alarm: Ein Biss genügt

Rötlich gefärbt mit schwarzen Extremitäten sind die kleinen Tierchen, die bis zu zwölf Millimeter groß werden können.

Zecken-Alarm: Ein Biss genügt

Rötlich gefärbt mit schwarzen Extremitäten sind die kleinen Tierchen, die bis zu zwölf Millimeter groß werden können.
Foto: Shutterstock
Lokales 3 Min. 17.06.2019
Exklusiv für Abonnenten

Zecken-Alarm: Ein Biss genügt

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
In den Monaten Mai und Juni haben die Holzbock-Zecken Hochsaison. Denn: die kleinen Blutsauger mögen es am liebsten bei warmen und feuchten 20 Grad.

Sie sind rot-schwarz, vollgesogen bis zu zwölf Millimeter groß und gelten als erbarmungslose Blutsauger: die Zecken. Seit eh und je sind die Spinnentiere eine Plage für Spaziergänger, Hunde- und Katzenbesitzer. Denn die kleinen Tierchen klammern sich an der Haut ihres Opfers fest, um sich von dessen Blut zu ernähren. Zurück bleiben oftmals Infektionskrankheiten.

Ein wie dieses Jahr nicht allzu strenger Winter bietet die perfekten Bedingungen, damit sich die Zecken in Laub- und Mischwäldern sowie auf nicht zu trockenen Brachflächen und Wiesen ausbreiten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Jahr der Blutsauger
Sommerzeit ist Zeckenzeit. So auch diese Jahr. Mit reichlich Infektionen ausgestattet, können einige Zecken dem Menschen Schaden zufügen. Doch wie entfernt man sie am Besten und was sollte man nicht tun?
Mithilfe ihrer kleinen Widerhaken verankern die Zecken sich in der Haut.
Frage des Tages
Dieses Jahr gibt es laut Experten besonders viele Zecken. Wie schützen Sie sich vor den bissigen Spinnentieren?
lokales varia
Gefahr durch Zecken: Vorsicht, bissig!
Die kleinen Blutsauger können bei ihrem Wirt erhebliche gesundheitliche Schäden anrichten. Dabei ist es ganz einfach, sich vor einer Infektion durch die Minibiester zu schützen. Die Kampagne des Gesundheitsministeriums mit dem Titel „Achtung Zecken!“ erklärt, was man beachten sollte.
Wir schauen voraus: Das wird am Freitag wichtig
Während im Luxemburger Parlament Petitionen unter die Lupe genommen werden und eine Sensibilisierungskampagne zum Thema Zeckenbisse vorgestellt wird, nehmen die EU-Minister sich TTIP und die Krise im Stahlsektor vor.
Auf die Gefahren von Zeckenbissen, macht eine Sensibilisierungskampagne aufmerksam, die am Freitag vorgsetellt wird.
Lyme-Borreliose-Krankheit: Warten auf den Impfstoff
Gegen die Lyme-Borreliose gibt es bislang keinen Impfstoff. Gegen die Krankheit hilft also vor allem Vorsicht. Die Regierung verspricht nun, die Sensibilisierungsarbeit zu verstärken und auf die Meldepflicht zu pochen.
Bisher konnte noch kein Impfstoff gegen die Lyme-Borreliose entwickelt werden.