Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zankapfel RTL-Antennen: Bleibt Marnach auf Sendung?
Lokales 15.05.2014 Aus unserem online-Archiv

Zankapfel RTL-Antennen: Bleibt Marnach auf Sendung?

Der RTL-Sender in Marnach ist seit Jahren ein Zankapfel.

Zankapfel RTL-Antennen: Bleibt Marnach auf Sendung?

Der RTL-Sender in Marnach ist seit Jahren ein Zankapfel.
Foto. Nico Muller
Lokales 15.05.2014 Aus unserem online-Archiv

Zankapfel RTL-Antennen: Bleibt Marnach auf Sendung?

Wollte das "Broadcasting Centre Europe" (BCE) den Betrieb der RTL-Sendeanlagen in Marnach eigentlich zum Jahresende 2014 einstellen, so könnte das Urteil eines Berufungsverfahrens nun doch die Tür zu einer Verlängerung der Betriebserlaubnis öffnen. Dies befürchtet zumindest die Bürgerinitiative "Fir méi Liäwensqualitéit".

(jl) - Wollte das "Broadcasting Centre Europe" (BCE) den Betrieb der RTL-Sendeanlagen in Marnach eigentlich zum Jahresende 2014 einstellen, so könnte das Urteil eines Berufungsverfahrens nun doch die Tür zu einer Verlängerung der Betriebserlaubnis öffnen. Dies befürchtet zumindest die Bürgerinitiative "Fir méi Liäwensqualitéit.

Berufungsurteil hebt Hindernisse für Betriebserlaubnis auf

Die Initiative setzt sich aufgrund der andauernden Störung elektrischer Geräte und der Sorge um die Gesundheit der Anwohner seit Jahren für striktere Beschränkungen der Sendeleistung ein. Dem Verwaltungsgericht zufolge gibt es auf EU-Ebene keine Direktive, die auch  Sendeanlagen zur Einhaltung der europaweiten Immissionsgrenzwerte von 3 V/m für den Schutz von Elektrogeräten verpflichtet. Weshalb diesbezügliche Auflagen des Arbeitsministeriums nun in Berufung gekippt wurden.

Demzufolge stünden BCE nun keine Hindernisse mehr für eine Verlängerung der Betriebserlaubnis im Weg. Während die Bürgerinitiative eine solche befürchtet, sprach man gestern seitens des BCE noch  lediglich von laufenden Überlegungen.

Die Bürgerinitiative "Fir méi Liäwensqualitéit" hofft nun auf Premier- und Kommunikationsminister Xavier Bettel, den sie zu einer Zusammenkunft gebeten hat. Das das Fehlen einer entsprechenden EU-Direktive dürfe der Regierung nicht einfach als Vorwand für nationale Maßnahmen dienen, so Romy Karier, Präsidentin von "Fir méi Liäwensqualitéit".

Nationale Zone für IT-Unternehmen in Marnach erwogen

Weiterhin bestätigte der Clerfer Bürgermeister Emile Eicher gestern gegenüber dem "Luxemburger Wort", dass die Regierung rewäge, das Sendergelände in Marnach zur Schaffung einer nationalen Aktivitätszone für Unternehmen aus dem IT- und Multimedia-Bereich umzuklassieren. Der Großteil der Grundstücke befinde sich im Besitz der CLT/UFA.

Eicher ging gestern ebenfalls von einem Antrag des BCE auf Betriebsverlängerung aus. Er sprach aber auch von einem möglichen Kompromiss, demzufolge zumindest der mit besonderen Störeinwirkungen verbundene Englandbetrieb eingestellt werden könnte.