Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Xavier Bettel als neuer Bürgermeister der Hauptstadt vereidigt
Nach der Vereidigung ist der 38-jährige Xavier Bettel offiziell Bürgermeister der Hauptstadt.

Xavier Bettel als neuer Bürgermeister der Hauptstadt vereidigt

Foto: Anouk Antony
Nach der Vereidigung ist der 38-jährige Xavier Bettel offiziell Bürgermeister der Hauptstadt.
Lokales 15.03.2012

Xavier Bettel als neuer Bürgermeister der Hauptstadt vereidigt

Im Innenministerium leisteten am Donnerstag zwölf Bürgermeister und 30 Schöffen ihren Eid auf den Großherzog und auf die Verfassung. Am prominentesten besetzt war dabei der hauptstädtische Schöffenrat.

(L.E.) - Im Innenministerium leisteten am Donnerstag zwölf Bürgermeister und 30 Schöffen ihren Eid auf den Großherzog und auf die Verfassung. Am prominentesten besetzt war dabei der hauptstädtische Schöffenrat. Mit Xavier Bettel als neuen Bürgermeister und François Bausch, Lydie Polfer, Simone Beissel, Viviane Loschetter und Colette Mart als Schöffen, handelt es sich zugleich um den mitgliederstärksten Schöffenrat des Landes.

Xavier Bettel sprach im ersten Interview nach seiner Vereidigung mit wort.lu und mywort.lu von einem großen Augenblick. Sein Wunsch vor den Wahlen sei es gewesen, weiter Verantwortung in der Hauptstadt übernehmen zu dürfen. Um so größer sei seine Freude über das Wahlresultat gewesen. Als politische Herausforderung sieht Bettel für die kommende Amtsperiode vor allem die Wohnungspolitik, die Sicherheit und die Verkehrsplanung.

Botschafter der Hauptstadt

Auf die Frage hin, wie er einem ausländischen Amtskollegen die Stadt Luxemburg beschreiben würde, strich Bettel die Lebensqualität und das Angebot an Freizeitaktivitäten hervor. Er sei auch stolz auf den Umstand, dass es in der politischen Landschaft keinen „Front National“ gebe. Bettel gab an, sich in seiner neuen Rolle auch als Botschafter der Hauptstadt zu verstehen. Von der Aussage, er sei ein „Bonneweger Bürgermeister“ wollte er allerdings nichts wissen. Ziel seiner Politik sei es dafür zu sorgen, dass die Einwohner aller Stadtviertel gerne in „ihrer“ Stadt leben.

Des weiteren wurden am Donnerstag Morgen die Bürgermeister und Schöffen von Clerf, Esch-Sauer, Eschweiler, Mersch, Niederanven, Nommern, Saeul, Schieren, Schifflingen, Tandel und Walferdingen vereidigt. Es ist ein Novum dieser Legislaturperiode, dass neben den Bürgermeistern auch die Schöffen vom Minister persönlich vereidigt werden. Seit den Gemeindewahlen vom 9. Oktober fanden bereits sieben Vereidigungs-Zeremonien statt.