Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund
Lokales 02.03.2019 Aus unserem online-Archiv

Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund

Nur mit lauterem Herzen kann ich Zeugnis ablegen von der Botschaft Jesu.

Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund

Nur mit lauterem Herzen kann ich Zeugnis ablegen von der Botschaft Jesu.
Foto: Shutterstock
Lokales 02.03.2019 Aus unserem online-Archiv

Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund

In ihrem religiösen und spirituellen Wegweiser für die Woche beschäftigt sich Andrée Biltgen mit dem Miteinander in der Gesellschaft sowie mit der sozialen Kohäsion.

Im Evangelium von diesem Sonntag reiht Lukas eine Reihe von Sprüchen aneinander, die alle etwas vom Miteinander und dem Verhältnis der einzelnen Mitglieder einer Gruppe aussagen.


Alle unsere Wegweiser im Überblick
Wegweiser für die Woche - so nennt  sich eine Rubrik auf wort.lu, die wir jedes Wochenende online stellen. Darin finden Sie einen spirituellen Gedanken, einen wertvollen Wegweiser für die Woche.

Spricht Lukas aus Erfahrung? Wie ging es zu in den frühchristlichen Gemeinschaften? Wer war der „Chef“? Und wodurch zeichnet sich ein guter Leiter aus?

Die Antworten auf diese Fragen finden sich in den Sprichwörtern dieses Textes wieder: Erst einmal sollte jeder bei sich selber anfangen. Wie sieht es mit meinem Verhalten aus? Kenne ich meine eigenen Schwächen und Fehler und kann ich sie auch zugeben?

Oft genug haben wir die Tendenz durch das Aufdecken der Schwächen der anderen eben diese bei uns verstecken zu wollen. Jesus hat dies an anderer Stelle provokant ausgedrückt: „Wer gesündigt hat, der werfe den ersten Stein.“

Folglich muss jeder in einer Gruppe, sei das nun die Familie, das Arbeitsumfeld, die Pfarrgemeinde, sich fragen lassen: Bin ich wahrhaftig in meinem Tun und Sprechen? Ich muss mich ständig an den anderen messen lassen. Jesus stellt mir viele Fragen, fordert mich auf, mich und mein Verhalten in Frage zu stellen. Nur wenn ich offen mit mir und meinem Nächsten umgehe, kann ich eine Bereicherung sein. Und nur mit lauterem Herzen kann ich Zeugnis ablegen von der Botschaft Jesu.

* Die Autorin ist Pastoralreferentin in der Franziskuspfarrei Differdingen (andree.biltgen@cathol.lu)

- Alle "Wegweiser"-Texte finden Sie in unserem Dossier.