Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wohnungsbrand mitten in der Nacht
Lokales 14.05.2015 Aus unserem online-Archiv
Drei Personen erlitten Rauchvergiftung

Wohnungsbrand mitten in der Nacht

Der Brand war in einer Wohnung im zweiten Stock ausgebrochen.
Drei Personen erlitten Rauchvergiftung

Wohnungsbrand mitten in der Nacht

Der Brand war in einer Wohnung im zweiten Stock ausgebrochen.
Foto: Berufsfeuerwehr Luxemburg
Lokales 14.05.2015 Aus unserem online-Archiv
Drei Personen erlitten Rauchvergiftung

Wohnungsbrand mitten in der Nacht

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Route d'Esch in Luxemburg hat es in der Nacht auf Donnerstag gebrannt. Drei Bewohner wurden mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

(ks) - Relativ glimpflich ging in der Nacht auf Donnerstag ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Route d'Esch in Luxemburg aus, der gegen 3 Uhr gemeldet wurde. Drei Bewohner wurden mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Laut Berufsfeuerwehr wurde lediglich die betroffene Wohnung in Mitleidenschaft gezogen.

Das Gebäude wurde während des Rettungseinsatzes evakuiert. Rund 20 Feuerwehrmänner kämpften gegen die Flammen, bis um 3.20 Uhr der Brand gelöscht war.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei einem Brand in einem Apartmenthaus in Petingen mussten 13 Einwohner vorübergehend aus ihren Häusern evakuiert werden, nachdem sich starker Rauch gebildet hatte.
Gegen 2.15 Uhr war das Feuer ausgebrochen.
Dramatische Szenen spielten sich in der Nacht auf Donnerstag in einem Behindertenwohnheim in Trier ab. Für einen jungen Mann gab es keine Rettung.
Die Rue de Sanem in Zolwer musste am Donnerstagnachmittag wegen eines Hausbrands gesperrt werden. Eine Frau und drei Kinder wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.