Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wohnungsbau: Bürger sollen mitreden
Lokales 2 Min. 21.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Wohnungsbau: Bürger sollen mitreden

Das Bauvorhaben auf dem Gelände Schoettermarial in Kirchberg/Weimerskirch ist eines von insgesamt 30 Großprojekten, bei denen die Bürger laut „Eis Stad“ mitentscheiden sollten.

Wohnungsbau: Bürger sollen mitreden

Das Bauvorhaben auf dem Gelände Schoettermarial in Kirchberg/Weimerskirch ist eines von insgesamt 30 Großprojekten, bei denen die Bürger laut „Eis Stad“ mitentscheiden sollten.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 2 Min. 21.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Wohnungsbau: Bürger sollen mitreden

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Die Vereinigung „Eis Stad“ fordert mehr Bürgerbeteiligung in Luxemburg und will diese sogar institutionalisieren.

„Der Tram-Ausbau in Richtung Mamer und der unterirdische Busbahnhof machen Sinn“: Das sagt Johannes Birgmeier, einer der Gründer der Vereinigung „Eis Stad“, betreffend die Pläne für die Stäreplaz, die vor einer Woche vorgestellt wurden.

Die hochgeschossigen Neubauten sehen er und Mitstreiter Jan Glas allerdings als Schlag ins Gesicht der Anwohner: „In den Niederlanden prüft man zuerst, ob ein Projekt zum Bestand passt. Und das ist an der Place de l'Etoile nicht der Fall.“ 

Den Wohnungsbau mitplanen

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kirchberg: Staat plant 7.000 Wohnungen
Auf Kirchberg sollen in den kommenden zehn bis 20 Jahren 7.000 Wohnungen entstehen. Der Staat besitzt den Großteil der Flächen und will dort vor allem erschwingliche Wohnungen bauen.
Kuebebierg (blau, 33 Hektar) und Laangfur (rot, 24 Hektar): Hier werden in den kommenden 20 Jahren 3.678 Wohnungen gebaut.
Halbe Sache
Die Hauptstädter wollen mitreden - doch in der Stadt Luxemburg tut man sich mit Bürgerbeteiligung schwer.
Lokales,Stade Josy Barthel.Route d'Arlon.Fussballstadion. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort