Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Wo ist die Vision für die Avenue de la Gare?"

  • Zwei Geschäftsleute, zwei Straßen
  • Leerstehende Geschäftsflächen
  • "Das waren keine Sheriffs"
  • Die Al Avenue als "zone de rencontre"
  • Des einen Leid ist des anderen Freud
  • Auf der Suche nach einer Identität
  • Zwei Geschäftsleute, zwei Straßen 1/6
  • Leerstehende Geschäftsflächen 2/6
  • "Das waren keine Sheriffs" 3/6
  • Die Al Avenue als "zone de rencontre" 4/6
  • Des einen Leid ist des anderen Freud 5/6
  • Auf der Suche nach einer Identität 6/6

"Wo ist die Vision für die Avenue de la Gare?"

"Wo ist die Vision für die Avenue de la Gare?"
Zwei Geschäftsleute im Gespräch

"Wo ist die Vision für die Avenue de la Gare?"


von David THINNES/ 08.04.2022

Die Avenue de la Gare war zu früheren Zeiten eine der beliebtesten Einkaufsstraßen der Hauptstadt.Foto: Chris Karaba
Exklusiv für Abonnenten

Marc Schwamberger (Al Avenue) und Thierry Abondance (Nei Avenue) sprechen über Unterschiede und Herausforderungen "ihrer" Straße.

Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „"Wo ist die Vision für die Avenue de la Gare?"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Solden sind im allgemeinen ein Kundenmagnet. Nicht so im hauptstädtischen Bahnhofsviertel, wofür es mehrere Gründe gibt.
Solden im Quartier Gare - Wie läuft der Winterschlussverkauf in der Avenue de la Liberté, wie in der Avenue de la Gare? - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Eng, enger, Gare: Die hauptstädtische Avenue de la Gare bleibt für immer für den motorisierten Individualverkehr geschlossen. Sie bleibt nun Bussen, Radfahrern und Fußgängern vorbehalten.