Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Wir wollen in der Schule keine Panik verbreiten"
Lokales 15 5 Min. 15.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

"Wir wollen in der Schule keine Panik verbreiten"

Im Lycée des Arts et Métiers in Limpertsberg wurde vorrangig an der coronabedingten Beschilderung des Gebäudes gearbeitet.

"Wir wollen in der Schule keine Panik verbreiten"

Im Lycée des Arts et Métiers in Limpertsberg wurde vorrangig an der coronabedingten Beschilderung des Gebäudes gearbeitet.
Foto: Chris Karaba
Lokales 15 5 Min. 15.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

"Wir wollen in der Schule keine Panik verbreiten"

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Rentrée-Vorbereitungen im Secondaire: Das Lycée des Arts et Métiers setzt zum Schulbeginn zugleich auf Vorsicht und auf Normalität.

Die Sommerferien sind vorbei. Für die Grundschüler im Großherzogtum beginnt am Dienstag nach zweimonatiger Pause wieder der Schulalltag. Die 7e-Schüler hingegen werden am Mittwoch ihren ersten Schultag antreten, alle anderen Sekundarschüler folgen dann am Donnerstag. Insgesamt zählt Luxemburg zur Rentrée 2020/21 rund 105.000 Schüler. 

Doch dieser Schulbeginn ist nicht der erste in diesem Jahr: Wegen der Corona-Pandemie und dem entsprechenden Lockdown gab es für die Schüler bereits im Mai eine erste Rückkehr zum Unterricht ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schulrentrée: Was gibt es Neues?
Am Donnerstag stellte Bildungsminister Claude Meisch (DP) die pädagogischen Neuerungen für das kommende und die darauffolgenden Schuljahre vor.
Das Bildungsministerium weitet die schulischen Angebote immer weiter aus. Auch in diesem Jahr gibt es ein paar Neuerungen.