Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Wir dürfen Jugendliche nicht in einer Scheinwelt belassen"
Lokales 03.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Marie-Josée Jacobs im Interview

"Wir dürfen Jugendliche nicht in einer Scheinwelt belassen"

Lokales 03.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Marie-Josée Jacobs im Interview

"Wir dürfen Jugendliche nicht in einer Scheinwelt belassen"

Laurence BERVARD
Laurence BERVARD
Jedes vierte Kind ist in Luxemburg arm oder armutsgefährdet. Im Interview erklärt die Präsidentin von Caritas Luxembourg, wieso Kinder von alleinerziehenden Eltern zunehmend betroffen sind.

Von Laurence Bervard

Jedes vierte Kind ist in Luxemburg entweder arm oder armutsgefährdet. Im Interview erklärt Marie-Josée Jacobs, die Präsidentin von Caritas Luxembourg, wieso Kinder von alleinerziehenden Eltern zunehmend betroffen sind. Ihnen, aber auch jungen Menschen mit Migrationshintergrund will die Caritas besonders helfen.


Die Präsidentin von Caritas Luxembourg, Marie-Josée Jacobs, meint, dass höhere Zulagen für Alleinerziehende im Rahmen der Steuerreform nicht ausreichen.
Die Präsidentin von Caritas Luxembourg, Marie-Josée Jacobs, meint, dass höhere Zulagen für Alleinerziehende im Rahmen der Steuerreform nicht ausreichen.
Foto: Steve Eastwood

Im Rahmen des „Caritas Challenge“ kommen Spenden vom 1. bis zum 31. Mai sozial schwachen Familien in Luxemburg zugute. Die Spenden werden für die Projekte der „Epiceries sociales“ (Caritas Buttek) und für Ferienkolonien (Young Caritas) eingesetzt. Zudem werden sie für die Finanzierung der „Classes passerelles“ und den Sprachunterricht für Leute mit Migrationshintergrund genutzt. Auch Kinder mit Lernschwierigkeiten wie Dyslexie oder Rechenschwäche werden unterstützt.








Wie man spenden kann

Spenden können Sie unter anderem via CCP IBAN LU34 1111 0000 2020 0000. Firmen, die selbst ein Spendenprojekt starten möchten, können sich an Caroline Theves (Responsable Relations Donateurs et Partenaires – Tel. 40 21 31-260) wenden. Mehr Infos: www.caritas.lu

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Caritas weiht vierte "épicerie sociale" ein
16,4 Prozent der Bevölkerung Luxemburgs leben an der Armutsgrenze. Ihnen stehen jetzt 15 Sozialläden zur Verfügung.
Der vierte "Caritas-Buttek" befindet sich an Nummer 21, Rue Michel Welter im Bahnhofsviertel.