Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Winter 2015/2016: Zu warm, zu trocken, wenig Sonne
Lokales 14.03.2016

Winter 2015/2016: Zu warm, zu trocken, wenig Sonne

2015/2016 wurden nur fünf Tage mit Temperaturen unter der Null-Grad-Grenze registriert - üblich sind 16 "Wintertage".

Winter 2015/2016: Zu warm, zu trocken, wenig Sonne

2015/2016 wurden nur fünf Tage mit Temperaturen unter der Null-Grad-Grenze registriert - üblich sind 16 "Wintertage".
Foto: Teddy Jaans
Lokales 14.03.2016

Winter 2015/2016: Zu warm, zu trocken, wenig Sonne

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Ein historisch "warmer" Dezember mit sehr wenig Niederschlag ist das herausragende Merkmal der Wetterbilanz zum noch nicht ganz beendeten Winter.

(TJ) - Kalendarisch dauert er noch an, Meteolux zieht dennoch eine erste Bilanz: Die Rede ist vom Winter 2015/2016.

Mild

2015/2016 ist der zweitwärmste Winter seit 1947. Die Durchschnittstemperatur lag mit 4,1 Grad deutlich über dem üblichen Mittelwert von 1,4 Grad. Lediglich im Winter 2006/2007 war mit 4,6 Grad ein noch höherer Mittelwert registriert worden. Der wärmste Tag war der 17. Dezember mit 14,0 Grad, am kältesten war es am 20. Januar mit -10,7 Grad. Mit einem Mittelwert von 6,8 Grad geht der Dezember als der wärmste seit 1947 in die Historie der Meteorologie Luxemburgs ein.

Wenig Regen

Unter dem Strich war die kalte Jahreszeit trockener als sonst üblich. Von Dezember bis März gingen mit 193,1 Liter über dem Großherzogtum 15 Prozent weniger Regen und Schnee nieder, als in der Vergleichsperiode (1981-2010). Im Dezember wurden 84,9 Liter Niederschlag gemessen - so wenig, wie seit 1947 nicht. Im Februar wurden mit 77,8 Liter dagegen rund 25 Prozent mehr gemessen als im Langzeit-Vergleich.

Leicht weniger Sonne

Werden im "Nomalfall" während der Wintermonate 175 Sonnenstunden notiert, so bleibt der diesjährige Winter in dieser Hinsicht mit 166,8 Stunden hinter den Erwartungen zurück. Besonders im Januar ließ die Sonne sich nur während 40,9 Stunden am Himmel blicken, was 81 Prozent einer "normalen" Sonnenscheindauer für diesen Monat entspricht. Mit 31 Nebeltagen liegt der Winter genau in der Norm.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Frühling lässt auf sich warten
Kühl, wenig sonnig, aber auch recht trocken. Der März wusste wettertechnisch nicht ganz zu überzeugen. Besserung ist allerdings in Sicht. Am Wochenende könnte die 20-Grad-Marke erreicht werden.
27.3.2018 Luxembourg, ville, printemps, spring, Frühling, Frühjahr photo Anouk Antony
Wetterbilanz des Oktobers: Ein goldener Herbst
Mild, sonnig und trocken zeigte sich das Wetter im Oktober. Während die Durchschnittstemperaturen fast zwei Grad über jenen lagen, die zu erwarten waren, regnete es nicht mal halb so viel wie im langjährigen Schnitt.
Die verhältnismäßig vielen Sonnenstunden der vergangenen Wochen luden zu Aktivitäten im Freien ein.
Winterbilanz von Meteolux: Trocken, sonnig und kalt
Trocken, sonnig und kühl zeigte sich der Winter 2016/17. Dies ist der Bilanz des staatlichen Wetterdienstes zu entnehmen. Während der Winter für die Meteorlogen bereits beendet ist, erfolgt der kalendarische Frühjahrsanfang am 20. März.
13.2.2017 Luxembourg, Limpertsberg, Pflanzen, Blumen, Schneeglöckchen, Schnéigléckelcher, photo Anouk Antony