Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Windrad-Lärm nicht gesundheitsschädlich
Lokales 2 Min. 30.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Windrad-Lärm nicht gesundheitsschädlich

Mit dem notwendigen Abstand zu Wohngebieten machen Windräder keinerlei Probleme.

Windrad-Lärm nicht gesundheitsschädlich

Mit dem notwendigen Abstand zu Wohngebieten machen Windräder keinerlei Probleme.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 2 Min. 30.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Windrad-Lärm nicht gesundheitsschädlich

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Im Süden des Landes sind zurzeit fünf Windkraftanlagen in Planung, eine davon ist in der Genehmigungsphase. Mit Geräuschproblemen ist dabei laut Umweltministerin Carole Dieschbourg nicht zu rechnen.

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Windräder gesundheitsschädlichen Lärm verursachen. Laut Umweltministerin Carole Dieschbourg sei bis zum heutigen Tage auch keine einzige Klage wegen einer solchen Lärmschädigung eingereicht worden. Dieschbourg erläutert die Lärmproblematik in ihrer Antwort auf eine parlamentarische Frage.

Der Abgeordnete Max Hahn (DP) hatte sich nach den aktuellen Windradprojekten im Süden des Landes und nach dessen Auswirkungen erkundigt. In seiner Frage bezog sich Hahn auch auf die Studien der französischen Agentur für Lebensmittelsicherheit, Umwelt und Arbeit ANSES. Diese hatte in einer groß angelegten Studie keinerlei negative Auswirkungen auf die Gesundheit feststellen können.

Prozedur für Garnich

Umweltministerin Carole Dieschbourg bestätigt in ihrer Antwort, dass zurzeit die Genehmigungsprozedur für den Windpark Garnich eingeleitet worden sei. Die Projekte Differdingen, Sudwand, Dalheim und Kayl-Rümelingen befinden sich hingegen noch in der Planungsphase. Was Garnich betrifft, so befindet sich das nächstliegende Gebäude, ein Hof außerhalb des Dorfes, in 614 Metern Entfernung zur Windanlage. Das nächstliegende Wohnviertel befindet sich hingegen in einer Entfernung von 850 Metern.

Was die Lärmstudie betrifft, so verweist Dieschbourg auf die luxemburgische Gesetzgebung, welche die strikten europäischen Grenzwerte vorschreibt. So produzieren Windanlagen wohl Geräusche im unteren Frequenzbereich, dieser sogenannte Infraschall mit Frequenzen unterhalb von 20 Hertz ist aber für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar. Erst ab einer Frequenz oberhalb von 20 Hertz, also oberhalb von 20 Schlägen pro Sekunde, wird ein Lärmereignis überhaupt als Ton und nicht als einzelne Vibration wahrgenommen.

Weitaus intensivere Quellen von Infraschall sind zum Beispiel der Straßenverkehr oder noch die Industrie. Auch der Wind selbst kann Infraschall verursachen.

UnangenehmeTieftöne

Allerdings hat die ANSES auch festgestellt, dass tiefe Töne, selbst wenn sie im nicht hörbaren Bereich liegen, beim Menschen unangenehme Gefühle und sogar Angst auslösen können. Die Quellensuche bleibt dann allerdings oft schwierig.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Anteil der Windkraft soll in Luxemburg weiter steigen. Insgesamt werden acht Anlagen zurzeit ausgebaut oder komplett neu geplant.
Windkraft hat in Luxemburg einen Anteil von 22 Prozent an den erneuerbaren Energien.
„Wenn es kein Problem darstellt, einen Windpark so nahe an Häusern zu bauen, warum baut man ihn dann nicht auf dem Glacis?“, fragt die Initiative „Wandtastesch?“, der der geplante Diffwand-Windpark ein Dorn im Auge ist.
Weil die offiziellen Grafiken der Bürgerinitiative zufolge irreführend waren, hat diese ihre eigene Fotomontage gemacht, um die optischen Auswirkungen der Windräder zu zeigen.
Anwohner befürchten Beeinträchtigungen ihrer Lebensqualität durch Windräder in Differdingen...
Erste Anlage des Windparks Weiler läuft
In Weiler bei Wintger wurde am Donnerstag das erste von sieben Windrädern des "Wandpark Weiler" in Betrieb genommen. Ist der Windpark bis zum Jahresende komplett am Netz, wird er der leistungsstärkste des Landes sein.
Wie ein Windrad wächst
Von Null auf 135 Meter: So hoch ragen die Windräder auf den Öslinger Koppen gen Himmel. Bis die XXL-Metallspargel betriebsbereit sind, sind Präzisionsarbeit und Kraftaufwand erfordert. Ortstermin in Pütscheid.
Luftaufnahmen, Windpark, Oesling, Norden, Luxemburg, ACHTUNG !! ATTENTION !! : DIESE BILDER DUERFEN NUR FUER SAINT-PAUL PRODUKTE VERWENDET WERDEN / CES IMAGES SONT POUR UNE UTILISATION EXCLUSIVE DANS LES PRODUITS SAINT-PAUL / JEDE ANDERWEITIGE NUTZUNG BEDARF DER VORHERIGEN ZUSTIMMUNG / POUR TOUTE AUTRE UTILISATION IL FAUT IMPERATIVEMENT DEMANDER UNE AUTORISATION AU PREALABLE / CONTACT : ROMAIN REINARD OU LE PHOTOGRAPHE DE L`IMAGE,
Von den anfangs vier geplanten Windrädern im Differdinger Windpark könnten zwei entstehen. Das eine fiel dem Lärmschutz zum Opfer. Das andere den Fledermäusen.
Windkraftanlagen Windenergie Eolienne Windrad 
Landschaft Natur Erneuerbare Energien 
Klimawandel Erderw�rmung Global warming 
gr�ne Politik Klima Umwelt Energie Strom saubere Energie-Quelle