Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wiltz: Der Kleeschen stirbt nie
Lokales 1 3 Min. 29.11.2018
Exklusiv für Abonnenten

Wiltz: Der Kleeschen stirbt nie

Im Ardennenschlachtmuseum in Wiltz erinnert seit einigen Jahren auch ein eindrucksvolles Diorama an den Kleeschenauftritt von 1944.

Wiltz: Der Kleeschen stirbt nie

Im Ardennenschlachtmuseum in Wiltz erinnert seit einigen Jahren auch ein eindrucksvolles Diorama an den Kleeschenauftritt von 1944.
Foto: John Lamberty
Lokales 1 3 Min. 29.11.2018
Exklusiv für Abonnenten

Wiltz: Der Kleeschen stirbt nie

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Es war ein Nikolausbesuch, der in Wiltz unvergesslich geblieben ist: Am 5. Dezember 1944 schlüpft der US-Soldat Richard W. Brookins für die Kinder des kriegsgebeutelten Ortes in die Rolle des Kleeschen. Am 11. Oktober ist Brookins nun verstorben, der Mythos aber lebt.

„Dat war dee schéinsten Dag aus menger Kannerzäit“, sagt Vicky Cornette unumwunden. „Du koum d'Rundstedt-Offensiv – an dono ware mir keng Kanner méi ...“ 74 Jahre sind seit dem 5. Dezember 1944 vergangen, doch wer der temperamentvollen 84-Jährigen zuhört, der könnte meinen, was sie da erzählt, habe sich erst gestern zugetragen. Jener Auftritt des heiligen Nikolaus, der ihr wie so vielen anderen Wiltzern bis heute unvergesslich geblieben ist.

Damals, im Kriegswinter 1944, war der US-Soldat Richard W ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der stille Held von Eschdorf
Dem Einzelnen kann der Krieg ein lebendiges Stück Geschichte sein. Dem 96-jährigen US-Veteranen Dominic Giovinazzo zollt sie nun gar späten Dank.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.