Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wildtier-Pflegestation stößt an ihre Grenzen
Lokales 6 7 Min. 17.02.2022
Exklusiv für Abonnenten
Steigender Bedarf

Wildtier-Pflegestation stößt an ihre Grenzen

Insgesamt sieben Waschbären leben zurzeit in der Pflegestation. Sie sollen in Zukunft an Erlebnisparks vermittelt werden.
Steigender Bedarf

Wildtier-Pflegestation stößt an ihre Grenzen

Insgesamt sieben Waschbären leben zurzeit in der Pflegestation. Sie sollen in Zukunft an Erlebnisparks vermittelt werden.
Foto: Anouk Antony
Lokales 6 7 Min. 17.02.2022
Exklusiv für Abonnenten
Steigender Bedarf

Wildtier-Pflegestation stößt an ihre Grenzen

Glenn SCHWALLER
Glenn SCHWALLER
Von Fuchs bis Chamäleon: 4.000 Tiere nahm die Auffangstation in Düdelingen im vergangenen Jahr auf. Nun muss expandiert werden.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Wildtier-Pflegestation stößt an ihre Grenzen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ausgesetztes Chamäleon
In Remerschen finden Spaziergänger ein Chamäleon, fünf Jahre zuvor verschwindet eines aus dem Schmetterlingsgarten. Dort will man nicht an einen Zufall glauben.
Elvis in der Pflegestation Düdelingen: Lange hätte er nicht in freier Wildbahn überlebt.
Im vergangenen Jahr wurden rund 2.500 Wildtiere in der Pflegestation in Düdelingen behandelt und aufgepäppelt. Damit stößt man an die Grenzen der Räumlichkeiten. Ein temporärer Ausbau soll Abhilfe schaffen.
Ausbau Wildtierstation in Düdelingen - Centre de Soins pour la Faune Sauvage Parc Le’h, Foto Lex Kleren
Düdelinger Pflegestation
In Vorwürfen gegen die Pflegestation heißt es, dort würden nicht alle Tiere aufgenommen. Die Verantwortlichen reagieren und erklären was zu tun ist wenn man verletzte Wildtiere findet.
In der Pflegestation für Wildtiere in Düdelingen werden nicht nur Vögel gepflegt