Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wieso Starkregen so schwer vorherzusagen ist
Lokales 2 Min. 26.05.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wieso Starkregen so schwer vorherzusagen ist

Sturzfluten wie zuletzt im Juni 2018 an der Schwarzen Ernz zeigen ihre zerstörerische Kraft innerhalb einer Viertelstunde. Für Schadensbegrenzung ist es dann meist zu spät.

Wieso Starkregen so schwer vorherzusagen ist

Sturzfluten wie zuletzt im Juni 2018 an der Schwarzen Ernz zeigen ihre zerstörerische Kraft innerhalb einer Viertelstunde. Für Schadensbegrenzung ist es dann meist zu spät.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 2 Min. 26.05.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wieso Starkregen so schwer vorherzusagen ist

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Sintflutartige Regenfälle, wie sie 2016 und 2018 im Osten des Landes niedergingen, werden in Zukunft wohl noch häufiger auftreten, vermuten Experten.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Wieso Starkregen so schwer vorherzusagen ist“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ursachenforschung nach Überschwemmung
Jean-Paul Lickes, Direktor des Wasserwirtschaftsamtes, macht u. a. die steigende Flächenversieglung und die Landwirtschaft für die verheerenden Überschwemmungen im Ernztal verantwortlich.
In der betroffenen Region wurden binnen kurzer Zeit tiefe Gräben aufgespült.