Wie heißt die Prinzessin auf Luxemburgisch?

Amalia, Amëlchen oder Ameli?

(mt) - Amalia, Gabriella, Maria Teresa. Diese Vornamen gaben Prinzessin Claire und Prinz Félix ihrer am Sonntag geborenen Tochter. Mit den beiden Beinamen würdigten die jungen Eltern die Großmütter ihrer Tochter, Maria Teresa, Mutter des Prinzen Félix, und Gabriele Lademacher, Mutter von Claire Lademacher.

Alle Fotostrecken

Der Vorname Amalia geht auf Amalia Maria da Gloria Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach zurück, die am 19. Mai 1853 in Weimar Prinz Heinrich der Niederlande heiratete. Er war der jüngste Sohn von König Wilhelm II. der Niederlande, der 1849 Statthalter von Luxemburg wurde. Sie blieb kinderlos. Nach ihr ist die Avenue Amélie und der "Amaliepark" in Luxemburg benannt. In dem Park befindet sich auch eine Statue der in Walferdingen gestorbenen Amalia, es ist zugleich das erste öffentliche Denkmal Luxemburgs, das 1876 eingeweiht wurde. Im niederländischen Den Haag gibt es derweil eine Amalia-Straat.

Amëlchen im Volksmund?

Amalia heißt die Prinzessin. Doch wie wird der Volksmund sie nennen? Amalia kommt eigentlich sehr selten in den Namensregistern Luxemburgs vor, könnte aber vielleicht jetzt im Zuge der aktuellen Begeisterung für Luxemburgs "Royal Baby" wieder eine Renaissance erleben. Die wenigen Luxemburger Amalias werden übrigens bei uns zumeist auf Luxemburgisch Amëlchen oder Ameli genannt.