Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie hasserfüllte Worte im Internet zu Gewalttaten anstiften
Lokales 11 Min. 24.11.2021
Exklusiv für Abonnenten
Hatespeech

Wie hasserfüllte Worte im Internet zu Gewalttaten anstiften

In sozialen Medien lässt sich eine zunehmende Radikalisierung beobachten.
Hatespeech

Wie hasserfüllte Worte im Internet zu Gewalttaten anstiften

In sozialen Medien lässt sich eine zunehmende Radikalisierung beobachten.
Foto: Getty Images
Lokales 11 Min. 24.11.2021
Exklusiv für Abonnenten
Hatespeech

Wie hasserfüllte Worte im Internet zu Gewalttaten anstiften

Hass und Erniedrigungen: Sie sind das Vorspiel zur Gewalt. Die Staatsanwaltschaft nimmt Hatespeech im Netz nicht auf die leichte Schulter.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wie hasserfüllte Worte im Internet zu Gewalttaten anstiften“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wie hasserfüllte Worte im Internet zu Gewalttaten anstiften“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Demo gegen Corona-Maßnahmen
Deutlich weniger Zuspruch als bei der vorherigen Ausgabe konnten die Macher der "Marche blanche silencieuse" am Freitagabend verzeichnen.
Seit zweieinhalb Jahren ist das Zentrum gegen Radikalisierung in Luxemburg aktiv. Es erfüllt drei Missionen: die Prävention, die Begleitung und die Deradikalisierung.
Ist die Linie erst einmal überschritten, ist es ein langer Weg zurück. Deshalb legt das Zentrum gegen Radikalisierung großen Wert auf die Prävention.