Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie freiwillige Helfer Kröten das Leben retten
Lokales 4 1 6 Min. 20.03.2021
Exklusiv für Abonnenten

Wie freiwillige Helfer Kröten das Leben retten

Die kleineren Männchen klammern sich während der Wanderungen gerne an größere Weibchen und lassen sich von ihnen tragen

Wie freiwillige Helfer Kröten das Leben retten

Die kleineren Männchen klammern sich während der Wanderungen gerne an größere Weibchen und lassen sich von ihnen tragen
Foto Anouk Antony
Lokales 4 1 6 Min. 20.03.2021
Exklusiv für Abonnenten

Wie freiwillige Helfer Kröten das Leben retten

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Jedes Jahr machen sich Kröten auf den gefährlichen Weg zu ihren Laichgewässern. Für viele wird eine Straße dabei zum Sterbeplatz.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wie freiwillige Helfer Kröten das Leben retten“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wie freiwillige Helfer Kröten das Leben retten“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Februar wartete am Ende noch einmal mit sehr hohen Temperaturen auf. Für die Tier- und Pflanzenwelt könnte dies noch negative Folgen haben. Erst das Frühlingswetter wird nun Gewissheit bringen.
Durch einen erneuten Wintereinbruch könnten die Tiere geschwächt werden.
Naturschutzgebiet „Haff Réimech“ in Remerschen
Das Naturreservat „Haff Réimech“ im Baggerweihergebiet in Remerschen bietet ideale Lebensbedingungen für Vögel und andere Tiere. Bis zu 250 unterschiedliche Vogelarten sind dort zu beobachten, darunter diejenigen, die vom Aussterben bedroht sind. Das „Luxemburger Wort“ hat sich im Naturschutzgebiet umgeschaut.
Der Haubentaucher gilt als Symbolvogel des „Haff Réimech“. 15 bis 20 Brutpaare des Vogels sind im Naturreservat das ganze Jahr über gut zu beobachten.