Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie Belval zur Kulturschmiede werden soll
Lokales 3 Min. 26.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wie Belval zur Kulturschmiede werden soll

Auf dieser Grafik sind die künftigen Bürogebäude von Esch 2022 rot eingezeichnet. Die weiße Form im Vordergrund stellt das „Skip“-Gebäude dar, das von Raemerich nach Belval umziehen wird.

Wie Belval zur Kulturschmiede werden soll

Auf dieser Grafik sind die künftigen Bürogebäude von Esch 2022 rot eingezeichnet. Die weiße Form im Vordergrund stellt das „Skip“-Gebäude dar, das von Raemerich nach Belval umziehen wird.
Grafik: Fonds Belval
Lokales 3 Min. 26.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wie Belval zur Kulturschmiede werden soll

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
35 Millionen Euro werden bis 2022 in Belval investiert werden, um den Standort auf das Kulturjahr Esch 2022 vorzubereiten. Unter anderem wird ein "Digital Space" in der früheren Möllerei entstehen.

Es ist Bewegung in der Akte „Esch 2022“. Während Kulturaffine gespannt auf die Pressekonferenz des 20. Februar warten, in der sich erste inhaltliche Neuigkeiten für das Kulturjahr erwartet werden, war Esch 2022 nun auch im Parlament Thema. 

Ende vergangener Woche erfolgte die Ernennung des Abgeordneten Carlo Back (Déi Gréng) zum Berichterstatter der Gesetzesvorlage zur Finanzierung der Infrastrukturen, die für das Kulturjahr vorgesehen sind. 

35 Millionen für Belval

Insgesamt sollen 35,3 Millionen Euro in Belval investiert werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kultureller Quantensprung
Kultur- und Wohnungsbauministerin Sam Tanson (Déi Gréng) hofft, dass Esch 2022 eine Initialzündung für die gesamte heimische Szene sein wird.
Politik, Sommerinterview Sam Tanson, Ministerin für Kultur und Wohnungsbau, Nationalbibliothek Kirchberg, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort