Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wickringen-Liwingen: Guy Rollinger fordert Kompensation
Guy Rollinger fordert eine staatliche Kompensation, weil das geplante Bauprojekt nicht umgesetzt werden konnte.

Wickringen-Liwingen: Guy Rollinger fordert Kompensation

Foto: Serge Waldbillig
Guy Rollinger fordert eine staatliche Kompensation, weil das geplante Bauprojekt nicht umgesetzt werden konnte.
Lokales 28.11.2013

Wickringen-Liwingen: Guy Rollinger fordert Kompensation

Guy Rollinger, der Promotor des gescheiterten Bauprojektes rund um das Fußballstadion samt Shoppingmeile in Wickringen-Liwingen, fordert nach wie eine Kompensation vom Staat.

(AnLa) - Wie Radio 100,7 gestern berichtete, fordert Guy Rollinger, der Promotor des Projektes Wickringen-Liwingen, eine staatliche Kompensation für das gescheiterte Bauvorhaben. In diesem Kontext gab es kurz vor den Parlamentswahlen ein Treffen zwischen ihm und Jean-Claude Juncker.

Demnach riet der Premierminister dem Promotor, sich an Wirtschaftsminister Etienne Schneider zu wenden, damit dieser ihm Bauprojekte in Industriegebieten zuteile, die vom Ministerium verwaltet werden. Gegenüber 100,7 äußerte der Wirtschaftsminister, dass dies nicht machbar sei.

Das Staatsministerium hingegen teilte mit, dass nach einer Lösung über den Weg der „Cellule de facilitation urbanisme & environnement“ (CFUE), die für komplexe Bauprozesse zuständig ist, gesucht werde. Etienne Schneider stellte jedoch in Frage, ob Guy Rollinger sich mit einem solchen Kompromiss zufrieden gäbe.