Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wetterbilanz des Winters: Frost, Schnee und Sonne
Lokales 2 Min. 04.03.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wetterbilanz des Winters: Frost, Schnee und Sonne

Schnee war in den vergangenen Monaten öfters ein Thema.

Wetterbilanz des Winters: Frost, Schnee und Sonne

Schnee war in den vergangenen Monaten öfters ein Thema.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 Min. 04.03.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wetterbilanz des Winters: Frost, Schnee und Sonne

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Temperaturen im zweistelligen Minusbereich sorgten im Februar vielerorts für Frost. Doch es war nur von kurzer Dauer, denn alles in allem war es im Winter 2020/2021 zu mild.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Wetterbilanz des Winters: Frost, Schnee und Sonne“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Großreinemachen an der Mosel-Esplanade in Remich: Am Wochenende stand das Wasser dort einen halben Meter hoch. Die Geschäftsleute sind genervt, dass das fast jeden Winter passiert.
Arbeiter spritzen den überschwemmten Parkplatz vor dem Centre Visit Remich ab. Das Gebäude war durch Dämmbalken vor den Fluten geschützt.
Obwohl es in den vergangenen zwei Monaten viel geregnet und geschneit hat, haben sich die Böden in Luxemburg noch nicht vollständig von der Trockenheit des Sommers erholt.
Der Schnee der vergangenen Wochen war ein Segen für die von Trockenheit gezeichneten Böden.
Mit einem Temperaturdurchschnitt von 11,3 Grad war es an der Wetterstation in Findel im Jahr 2020 so warm wie nie zuvor. Die Monate im Schnelldurchlauf.
Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius war jede Wasserquelle als Abkühlung willkommen.