Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wetterbilanz des Oktobers: Ein goldener Herbst
Lokales 2 Min. 04.11.2017

Wetterbilanz des Oktobers: Ein goldener Herbst

Die verhältnismäßig vielen Sonnenstunden der vergangenen Wochen luden zu Aktivitäten im Freien ein.

Wetterbilanz des Oktobers: Ein goldener Herbst

Die verhältnismäßig vielen Sonnenstunden der vergangenen Wochen luden zu Aktivitäten im Freien ein.
Foto: Guy Wolff
Lokales 2 Min. 04.11.2017

Wetterbilanz des Oktobers: Ein goldener Herbst

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Mild, sonnig und trocken zeigte sich das Wetter im Oktober. Während die Durchschnittstemperaturen fast zwei Grad über jenen lagen, die zu erwarten waren, regnete es nicht mal halb so viel wie im langjährigen Schnitt.

(SH) - Zugefrorene Windschutzscheiben ließen in den vergangenen Tagen keine Zweifel aufkommen. Die kalte Jahreszeit lässt nicht mehr auf sich warten. Dennoch zeigte sich der Monat Oktober alles in allem von einer guten Seite. Wie der Bilanz des staatlichen Wetterdienstes Meteolux zu entnehmen ist, war es in den vergangenen Tagen nämlich nicht nur milder, als dies zu erwarten war, es war auch etwas sonniger und viel trockener.

Im Schnitt betrug die Temperatur im Oktober 11,2 Grad Celsius. Dies sind 1,7 Grad mehr als im langjährigen Mittel der Jahre 1981 bis 2010 und nur 1,6 Grad weniger als 2006, dem wärmsten Oktober seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Findel im Jahr 1947.

Am wärmsten war es am 16. Oktober, als an der Wetterstation von Meteolux maximale 21,5 Grad Celsius gemessen wurden. Am letzten Tag des Monats fielen die Temperaturen unterdessen fast unter den Gefrierpunkt. Minimale 0,1 Grad Celsius waren in der Nacht angesagt.

35 Liter, 16 Tage

Neben den verhältnismäßig milden Temperaturen lud auch die Sonne insbesondere Naturliebhaber immer wieder zu Aktivitäten im Freien ein. An exakt 116 Stunden war die Sonne in Findel zu sehen, dies sind rund zehn Stunden mehr, als dies für Oktober üblich ist. An vier Tagen hingegen blieb die Sonne komplett von Wolken bedeckt. Üblich sind für Oktober jedoch 7,3 Tage ohne Sonnenschein.

Nachdem es im September noch mehr regnete als dies üblich ist, war der Oktober recht trocken. 35,5 Liter Niederschlag pro Quadratmeter entsprechen nicht einmal der Hälfte jener 86,8 Liter, die dem langjährigen Mittel entsprechend für einen Oktober üblich sind. Zudem blieben richtig heftige Regenfälle weitestgehend aus. Vielmehr kam es öfters zu Nieselregen. So wurde an der Wetterstation in Findel an insgesamt 16 Tagen Niederschlag gemessen.

Ein Gewitter wurde im Oktober hingegen nicht verzeichnet. Dies ist zu dieser Jahreszeit auch nicht allzu üblich. Anders ist dies, was den Nebel betrifft. Dieser macht sich im Herbst nämlich insbesondere in den Morgenstunden öfters breit. So wurden im Oktober dieses Jahres an neun Tagen insgesamt 25,8 Nebelstunden in Findel gemessen. Zum Vergleich: Im langjährigen Schnitt werden an 9,1 Tagen 41,7 Stunden gemessen.

Erst Regen, dann Kälte

Nachdem das Wetter sich zuletzt von seiner freundlichen Seite zeigte, ist von Samstagabend an wieder mit Regen zu rechnen. Laut aktuellen Voraussagen soll erst am Montag die Sonne wieder zu sehen sein.

Dies wird allerdings mit sinkenden Temperaturen einhergehen. In der Nacht kann es bis -2 Grad Celsius kalt werden, tagsüber wird die Zehn-Grad-Marke voraussichtlich ab Sonntag kaum mehr übertroffen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Frühjahr 2018: Erst Wärme, dann Sintflut
Fast wäre das Frühjahr 2018 als überdurchschnittlich warm, trocken und sonnig in die Bücher eingegangen. Der Starkregen am letzten Tag sorgte jedoch noch einmal für eine Wende.
Mal Regen, mal Sonne und stets recht schwül: Das wechselhafte Wetter machte so einigen Teilnehmern der Marche internationale in Diekirch zu 
schaffen.
Sommertage im April
Mit fünf Sommertagen, an denen mehr als 25 Grad gemessen wurden, wusste das Wetter im April zu gefallen. Auch die Sonne ließ sich oft blicken. Lediglich zum Ende des Monats wurde es ungemütlich.
Bei sommerlichen Temperaturen waren die Terrassen gut gefüllt.