Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wespen: Die Königin schachmatt setzen
Lokales 15.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Wespen: Die Königin schachmatt setzen

So manches Vorurteil gegenüber Wespen ist unbegründet.

Wespen: Die Königin schachmatt setzen

So manches Vorurteil gegenüber Wespen ist unbegründet.
Foto: Shutterstock
Lokales 15.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Wespen: Die Königin schachmatt setzen

Pierre SCHOLTES
Pierre SCHOLTES
In den kommenden Wochen suchen Jungköniginnen nach dem passenden Ort für ein Nest.

Die Sonnenstrahlen werden wärmer und der Garten lockt. Auch die tierischen Besucher im Grün werden aktiver. Unter ihnen auch Gäste, die zuweilen auf wenig Gegenliebe stoßen: Wespen.

Wie die Naturschutzorganisation "Natur an Ëmwelt" mitteilt, sind einige Vorurteile gegenüber den schwarz-gelben Insekten zum Teil unbegründet.

Auch wenn in den kommenden Wochen damit zu rechnen ist, dass soziale Wespenarten - also jene die, anders als etwa Feldwespen, ein Volk bilden - sich auf die Suche nach einem Plätzchen für das Nest begeben, sind sie nur in den wenigsten Fällen dabei erfolgreich. 


Brummer suchen ein Zuhause
Wer jetzt häufiger Zeit im Garten verbringt, hat sie vielleicht schon bemerkt: Wildbienen. Aktuell sind sie auf Wohnungssuche.

Nur in einem von zehn Fällen folgt auf den Versuch schließlich auch ein vollendetes Nest. Auch böten nur zwei der zehn in Luxemburg vertretenen Arten Konfliktpotenzial mit dem Menschen.

Zudem seien Wespen sehr nützlich Tiere, so die Umweltorganisation weiter. Sie bestäuben Blüten, agieren als "Gesundheitspolizei" und jagen Insekten, was sie zu natürlichen Schädlingsbekämpfern macht.

Im besten Fall sollte man Nester an unproblematischen Stellen tolerieren. Vom grundlosen Zerstören von Nestern ist dabei auch rechtlich abzuraten. Denn: Wer grundlos ein Nest zerstört macht sich, laut Naturschutzgesetz, strafbar.

Wespen sollten frühzeitig beim Nestbau gestört werden.
Wespen sollten frühzeitig beim Nestbau gestört werden.
Foto: Natur an Ëmwelt

Wer dennoch vermeiden will, dass Wespen sich an ungünstigen Stellen ansiedeln, der sollte zeitnah - also im April oder Mai - handeln, denn da befindet sich der Bau noch im Anfangsstadium.

An dunklen Stellen sollte die Königin frühzeitig beim Bau gestört werden. Rollläden sollten täglich bewegt werden, um die Wespen vom Nisten abzuhalten. Unter Terrassendielen kann das Verteilen von ätherischen Ölen präventiv helfen.

Die Wespenberater der Naturschutzorganisation stehen nach wie vor Rede und Antwort: Tel.: 621 969 444

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema