Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn Souvenirs sich nicht mehr verkaufen
Lokales 4 Min. 17.04.2021
Exklusiv für Abonnenten

Wenn Souvenirs sich nicht mehr verkaufen

Daniel Capodimonte führt den Kiosk nahe der Gëlle Fra, der einst erste Anlaufstelle für die Reisenden aus den Touristen-Bussen aus aller Welt war.

Wenn Souvenirs sich nicht mehr verkaufen

Daniel Capodimonte führt den Kiosk nahe der Gëlle Fra, der einst erste Anlaufstelle für die Reisenden aus den Touristen-Bussen aus aller Welt war.
Foto: Chris Karaba
Lokales 4 Min. 17.04.2021
Exklusiv für Abonnenten

Wenn Souvenirs sich nicht mehr verkaufen

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Andenkenläden zählen zu den Verlierern der Corona-Pandemie. Reisende bleiben nämlich aus, das Angebot ist coronabedingt begrenzt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wenn Souvenirs sich nicht mehr verkaufen“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wenn Souvenirs sich nicht mehr verkaufen“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wie reisen wir in Zeiten nach der Pandemie? Eine Branche sucht neue Wege zu mehr Nachhaltigkeit und sanftem Tourismus - auch in Luxemburg.